22 Tipps zur Überwindung deiner Schreibblockade

schreibblockade

Als Blogger stehst du immer wieder vor der Herausforderung deinen Blog mit interessanten Inhalten zu befüllen. An manchen Tagen geht dir das Schreiben sehr einfach von der Hand und du wirst von deiner Umwelt zu neuen Blogideen inspiriert. An anderen Tagen wiederum fällt dir das Texte verfassen unheimlich schwer und du leidest an einer Schreibblockade. Du hast keine Idee, wie es dir gelingen kann, deinen Blog in der von dir festgelegten Frequenz immer wieder mit ansprechenden Inhalten zu befüllen.

Genau in diesen Situationen ist es hilfreich, einen Blick in deine persönliche Ideenkiste für Bloginhalte zu werfen. Diese 22 Tipps sollen dir dabei helfen, ein wenig über den Tellerrand hinauszublicken und Inspiration für neue Ideen liefern.

1. Werde zum Problemlöser – mit welchen Problemen hat deine Zielgruppe zu kämpfen? Mach diese Inhalte zum Fokus in deinen Artikeln.

Beispiel: www.ehrlichesonlinemarketing.de/management-von-kooperationen

2. Werde zum Serientäter – Welche Artikel aus der Vergangenheit haben Potential als Fortsetzung geführt zu werden? Lass die Artikel aufeinander aufbauen und die Inhalte ineinander verfließen.

Beispiel: www.benediktahlfeld.com/blog/chaos-guerilla-taktiken

3. „Best of“ – you – Welcher deiner Artikel wurde am öftesten kommentiert oder geteilt? Welche Artikel sind deine Lieblingsartikel? Verfasse eine Rückblick in Form einer „Best of“ Reihe.

4. Case Study und Best Practice – Welchen persönlichen Erfolg oder Erfolgsgeschichten von anderen möchtest du deinen Lesern mitgeben? Teile deine Erfahrungen mit deinen Lesern und gib deine Lebensweisheiten an sie weiter.

Beispiel: www.ehrlichesonlinemarketing.de/heike-holz-case-study

5. Fit for the future – Löse dich von deiner Engstirnigkeit und betrachte alles mit einem Weitblick. Wie könnte sich die Situation für deine Zielgruppe in der Zukunft ändern? Welche neuen Themenblöcke können sich daraus entwickeln?

6. Starte einen Dialog – Lass dich von Mitbloggern inspirieren. Du bist anderer Meinung? Dann mach sie zum Thema! Lade deine Leser zum offenen Dialog und Gedankenaustausch ein.

7. Erstelle Checklisten – Checklisten zählen zu den meist geteilten Artikeln. Sie werden einmal gelesen und bei Bedarf greift man immer wieder gerne darauf zurück. Sie sind daher Artikel für die Ewigkeit.

8. Lass deine Stimme sprechen – Gib deinen Artikeln zu einer bestimmten Themenreihe eine Stimme und zeichne sie auf. Durch diese Podcast-Folge machst du auf dich interessant und verleihst deinen Texten noch mehr Persönlichkeit.

9. Werde zum Regisseur – Fass Artikel in eine Serie zusammen, dreh kleine Videos und stell sie ins Netz. Verbinde Inhalte mit Humor und Persönlichkeit. Die Reichweite von gut gemachten Videos ist nicht zu unterschätzen.

10. Hör auf deine Zielgruppe – Fordere deine Leser auf dir Fragen zu stellen und erarbeite daraus einen FAQ-Artikel. Dadurch bietest du in deinen Texten genau die Inhalte die deine Zielgruppe von dir will.

11. Nutze das Blogger-Netzwerk – Binde bestehende Artikel anderer Blogs in deine Themen ein. Verfasse einen Artikel über „Best of“ Blogs zu einem bestimmten Thema.

12. Führe ein Interview – Biete einen für deine Zielgruppe interessanten Menschen um ein Interview. Du kannst dir die Fragen selbst wählen, oder deine Leser nach ihren Input fragen. Oder werde du selbst zum Interviewobjekt und setz dich auf den heißen Stuhl der Fragen.

Beispiel: psychologie-einfach.de/interview-mit-benedikt-ahlfeld-von-benediktahlfeld-com

13. Gastartikel – Mach einen Aufruf bei anderen Bloggern für dich zu schreiben und veröffentliche Gastartikel auf deiner Seite. So bekommt deine Seite einen frischen Wind verliehen.

14. Zeig dich von deiner persönlichen Seite – Lass deine Leser einen Blick in dein Inneres erhaschen. Wie verbringst du deinen Urlaub? Wie sieht ein Arbeitstag bei dir aus?

Beispiel: Das Leben als digitaler Nomade und ehrliches Online Marketing

15. Nütze die Kraft von Social Media Netzwerken – Bleib am Laufenden! Check über welche Themen in Social Media Gruppen diskutiert wird. Mach diese in deinem Blog zum Thema.

16. Nimm Kommentare ernst – Durchforste Kommentare auf deinem und auf anderen Blogs. Dadurch erfährst du sehr viel über die Leser und bekommst Ideen für neue Inhalte.

17. Erstell eine Zusammenfassung – Hast du einen Film gesehen oder ein Buch gelesen, welches für deine Zielgruppe interessant ist. Erstell davon eine Zusammenfassung und teile den Inhalt mit deinen Lesern.

18. Veranstalte ein Gewinnspiel oder einen Wettbewerb – Wer von uns hat nicht Freude daran etwas zu gewinnen? Genau aus diesem Grund strahlen Gewinnspiele für viele Menschen eine magische Anziehung aus. Fordere in deinem Blog aktiv auf bei deinem Gewinnspiel mitzumachen. Belohn deine Leser für ihr Feedback mit kleinen Geschenken. Dadurch fühlen sie sich wahrgenommen und bauen eine Bindung zu dir und deinem Blog auf.

Beispiel: www.ehrlichesonlinemarketing.de/umfrage-2014

19. Beobachte deine Nische – Mach dich zum Experten in deiner Nische. Erkenne und schreib über Trends. Geh ruhig einen Schritt weiter und trau dich Prophezeiungen zu treffen.

20. Werde zum Autor – Erfasse ein E-Book zu deinen Spezialthemen. Nutz dafür bestehende Blogartikel und ergänze sie mit Mehrwert für deine Leser.

21. Betreibe Ideenklau – Lass dich von anderen Blogs inspirieren und greife daraus Inhalte auf. Gib die Inhalte in deinen eigenen Worten und passend für deine Nische wieder. Nicht immer ist es notwendig das Rad neu zu erfinden.

22. Werde zum Aufdecker – Hab keine Berührungsängste und trau dich über Tabuthemen zu schreiben. Werde zum Aufdecker von Mythen, schreib über Ängste und nenne die Dinge beim Namen.

Fazit

Erfolgreiche Blogartikel haben nicht immer ihren Ursprung in der Kreativität des Schreibers. Auch erfolgreiche Bestsellerautoren sitzen stundenlang vor einem leeren weißen Blatt und bringen keinen vernünftigen Satz aufs Papier. Mit Sicherheit sind Harry Potter und Christian Grey nicht einfach so vom Himmel gefallen. Oft sind es die Arbeiten im Hintergrund, das Recherchieren und die Ideenfindung die Basis für einen Top oder Flop-Artikel bilden. Doch mit ein wenig kramen in der Trickkiste ist es nicht so schwer, bei Schreibblockaden Ansätze für neue Ideen zu finden. Also, ein Blick auf die Liste und ran ans Schreiben.

Viel Erfolg beim Inspirieren lassen!

Alles Liebe,
Benedikt

4-hebel-ebookDir hat der Artikel gefallen?

Dann trag deine beste E-Mail Adresse im Feld unterhalb ein und klicke auf “ICH BIN DABEI” um das kostenlose EOM Startpaket und Updates zu erhalten:


Kein Spam. Datenschutzkonform. Du kannst dich jederzeit austragen.

3 Kommentare, sei der nächste!

  1. Schöne, knackige Übersicht mit 22 wertvollen und bewährten Tipps! Den Artikel kann man optimal als eine Art „Orientierungs-Checkliste“ verwenden, gerade wenn einem die entscheidenden Ideen für neue Blogbeiträge fehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.