Wie du bei Facebook, die richtige Zielgruppe finden kannst

facebook zielgruppe finden

Erfahre heute, wie du als Einsteiger mit Facebook die richtige Zielgruppe targetierst, damit du in Zukunft kein Geld mehr in bezahlte Werbung verbrennst

Targeting. Ein Begriff den wir immer wieder als Marketer in unseren Ohren hören.
Uns wird gesagt, wie wichtig es ist, die richtigen Leute zu targetieren, um Umsatz zu generieren. Und das wird auch 100% berechtigt gesagt. 😉

Den wenn wir die falsche Zielgruppe ansprechen, wird kaum jemand bis niemand auch nur eines unserer Produkte kaufen,
und das hat gar nichts damit zu tun, ob dein Produkt, welches du anbietest qualitativ gut oder schlecht an dieser Stelle ist.

Diese Lektion ist für all diejenigen, die endlich bessere Facebook Werbeanzeigen erstellen wollen, um mehr Kunden und Leads zu generieren.

Gerade für Anfänger finde ich persönlich, ist Facebook der beste Einstieg, um mit bezahlter Werbung zu beginnen.

Wie du die richtige Zielgruppe findest, mithilfe von Audience Insights

Facebook hatte letztes Jahr 2015 die neue Funktion „Audience Insights“ in Deutschland uns Marketer zugänglich gemacht.

Dadurch wurde uns mit diesem Tool, eine Möglichkeit geboten, das wir „neue“ uns vorher unbekannte, Zielgruppen ausfindig machen, die sehr Relevant für das sind, was wir anbieten.

Du findest Audience Insights direkt im Werbeanzeigenmanager unter „Funktionen“>> „Zielgruppenstatistiken

audience insights 1

Kannst es aber auch direkt unter https://www.facebook.com/ads/audience-insights/ aufrufen.

Als nächstes kommt folgendes Fenster von Facebook.
Hierbei kannst du auswählen, von woher du deine evtl. „bestehende“ Zielgruppe analysieren möchtest, um noch mehr Personen zu finden, die sehr ähnliche Interessen haben, wie die jenigen, die du bereits schon targetierst.

audience insights 2

Beispielweise nehmen wir jetzt hier „Jeder auf Facebook„.
Als nächstes hast du eine grobe Übersicht als Statistik deines gesamten Landes.

audience insights 3

Bei diesem Dashboard, kannst du so quasi einsehen, wie der Männer und Frauenanteil, sowie das Alter in deiner jetzigen Einstellung aufgeschlüsselt ist.
Ebenfalls kannst du interessante Dinge wie Beziehungsstatus, Ausbildungsgrad, Beruf, Gefällt mir Angaben für Seiten, Aktivitäten, sowie Orte herausfiltern.

Durch dieses Analyse-Tool von Facebook kannst du also deine ideale Zielgruppe finden und diese später mit deinen Werbeanzeigen gezielt ansprechen.
Der Vorteil der sich dir dabei erschließt ist der, das du nicht mehr lange rumraten musst, wer großes Interesse an dem haben könnte, das du anbietest.

Und gleichzeitig, werde ich dir in wenigen Minuten ebenfalls zeigen, wie du neue Menschen findest, die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zu deiner richtigen Zielgruppe gehören.

So targetierst du im ersten Schritt grob deine Zielgruppe:

Du siehst die linke, graue Sidebar.
Dort kannst du nun unter Interessen, dein Thema, welches du anbietest näher ein zu kategorisieren.

Ich mache dir hier ab sofort ein Beispiel vor, wenn du ein Abnehmprogramm im Fitnessmarkt anzubieten hättest.

audience insights 5
Wie du sehen kannst, habe ich hierbei die Begriffe „Körperliche Fitness“ und „Gesund abnehmen“ als Interesse eingetragen.
Den hierbei kann ich davon ausgehen, das sich diese sehr wahrscheinlich  für ein Abnehmprogramm interessieren könnten.

Anschließend habe ich folgende Werte von Facebook:

audience insights 6

Facebook zeigt mir hierbei recht schön, den Männer- und Frauenanteil prozentual, sowie das Alter stufenweise an.
Dadurch habe ich nun die Möglichkeit zu kucken, wen ich überhaupt ansprechen will..

Ist mein Abnehmprodukt für Männer oder für Frauen mehr geeignet? Und gibt es ein bestimmtes Alter?
In der Regel bestimmst du deinen „perfekten Kunden“ bereits bevor du überhaupt dein Produkt erstellt hast.

Ich weiß beispielsweise, das meine Zielgruppe weiblich und männlich, zwischen 18 und 35 Jahre perfekt geeignet ist.
Also gebe ich diese werte zur tieferen Einschränkung, wieder links in die graue Sidebar ein.

Daraufhin sehen wir folgenden Anteil:

audience insights 7

und nun klickst du im Menü-Raster darüber auf „Gefällt mir-„Angabe für die Seite

audience insights 8

An dieser Stelle siehst du einen unglaublichen Einblick an neuen relevanten Kategorien, die du innerhalb bei der Ansprache deiner Zielgruppe mitaufnehmen kannst.

audience insights 9

Wie wir also in diesem Beispiel sehen können, sagt uns Facebook hierbei, das unter der Kategorie „Health/Beauty“, die Facebook Fanpage Size Zero sehr Relevant zu meiner Zielgruppe sei.

Ebenso sagt mir Facebook, das unter „Public Figure“, die Personen Sophia Thiel und Daniel Aminati sehr Relevant zu meiner jetzig, targetierten Zielgruppe passend wäre.
Und zufälligerweise weiß ich, das diese beiden (gesponsert von ProSieben), ebenfalls ein Online-Fitnessprogramm anbieten, zur Fettverbrennung.

Du siehst also, das Facebook Audience Insights sehr hilfreich sein kann, um neue Zielgruppen zu entdecken, die du vorher noch nicht kanntest, um neue Interessenten, auch über diese Targetierungen ansprechen zu können und somit deine Zielgruppen-Reichweite zu erhöhen.

Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Beitrag, einen hilfreichen Einblick geben, wie du deine passende bzw.  erweiternde Zielgruppe in Facebook finden kannst, um mehr Interessenten, Leads und Kunden zu generieren.

Ein weiterer positiver Vorteil der präzisen, relevanten Targetierung ist unteranderem dann, der günstige Klick- und Leadpreis den du von Facebook erhalten wirst.
Und falls du meinen letzten Blog-Beitrag „Warum Relevanz der Grundstein für deinen (finanziellen) Erfolg ist“ noch nicht gelesen hast, solltest du dies nun unbedingt noch zusätzlich tun. 🙂

 

Ich freue mich, auf deinen Kommentar! 🙂

Bis bald
Tobi Förster

ben-ahlfeldÜber den Autor:
Tobi Förster ist Internet-Unternehmer und hat vor 2 Jahren, seine Leidenschaft im Internet-Marketing gefunden. Er arbeitet gerne in Joint-Venture Partnerschaften und ist in den Märkten, Gesundheits-, Business-, Persönlichkeits-/NLP und Dating-Markt tätig und vertreibt dort hochwertige Produkte in Form von eBooks, Videokurse und Mitgliedschaften an deren Zielgruppen.

Wobei er als Internet-Marketer Allrounder gilt, liegt ganz konkret seine speziellen Marketing-Kernpunkte in den Bereichen: PPC, Leadgenerierung sowie E-Mail Marketing und Conversionoptimierung.

4-hebel-ebookDir hat der Artikel gefallen?

Dann trag deine beste E-Mail Adresse im Feld unterhalb ein und klicke auf “ICH BIN DABEI” um das kostenlose EOM Startpaket und Updates zu erhalten:


Kein Spam. Datenschutzkonform. Du kannst dich jederzeit austragen.

2 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hey Tobi,
    interessant 🙂
    Meine Zielgruppe treibt sich anscheinend auf Facebook-Pages rum, die ich sonst noch nie in Betracht gezogen habe….
    Dann wäre es doch ebenfalls sinnvoll, wenn ich auf diesen Seiten mit meiner Facebook-Page kommentieren würde, oder? Muss ich mal testen.

    Viele Grüße
    Linda

    1. Hi Linda,
      absolut. 🙂

      Wenn du auf anderen Fanpages kommentierst, die deiner thematisch sehr großer Ähnlichkeit aufweist, dann kannst du mit der Zeit viele neue Fans für deine Fanpage gewinnen.

      Prinzipiell empfehle ich dir aber auch, das du kleine Facebook Like-Kampagne erstellst und genau diese anderen Fanpages in der Targetierung auswählst.

      Probier es einfach mal mit 5€-10€ Tagesbudget und teste es paar Tage, wie viele Likes und zu welchem Like-Preis du diese bekommst. 🙂

      Ich konnte damals mit einer meiner Fanpages bei 10€ Tagesbudget zwischen 50 bis 100 Likes am Tag generieren, die sich für den Inhalt interessieren, den ich dort poste..

      Beste Grüße
      Tobi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.