Das Online-Business als lukratives Geschäftsmodell im Bildungsbereich

Zu den größten Kapitalgeberrunden des Jahres 2021 zählen Investments im Bildungsbereich. Man darf in diesem Zusammenhang vielleicht auf das Millionen-Investment zahlreicher internationaler Investoren in das österreichische Unternehmen Go Student verweisen. Immerhin zählt das Unternehmen nach der letzten Bewertungsrunde zu den bekannten Unicorn. Es handelt sich dabei um jene Unternehmen, die vom Markt mit einem Wert von über einer Milliarde Dollar bewertet worden sind. Damit zählt die Branche auch aus wirtschaftlicher und Investorensicht zu jenen Branchen, in die eine große Zukunftshaltung antizipiert wird. Im Prinzip geht damit auch sehr viel Marketing einher was nicht nur mit den Voraussetzungen zum Geschäftsaufbau zu tun hat. Marketing ist nicht nur der Bereich des Verkaufs und der Verkaufsförderung. Viel wichtiger erscheint auch die Tatsache zu sein, dass man ein Online Marketing Business aufbaut, selbst wenn man die Geschäftstätigkeiten im Bereich des Bildungswesens tituliert.

Steigende Nachfrage durch die Corona-Pandemie nachgewiesen

Die Nachfrage ist definitiv vorhanden und das bemerkt man auch schon sehr stark daran, dass man vielerorts diesbezüglich die Chancen auf dem Markt erkennen kann. Das Online-Business ist auch dahingehend sehr gut aufgestellt, weil die Nachfrage Corona-bedingt stark nachgefragt wird. Durch die zahlreichen Lockdowns der Jahre 2020 und 2021 haben viele Studierende auch gar keine andere Wahl als das Geschäftsmodell auszuwählen. Die Lehrsäle waren und sind zum Teil immer noch geschlossen. Während der zahlreichen Lockdowns wurde auch nicht verkannt, dass man gar keine andere Wahl hatte, als diesem Modell den Vorzug zu geben. Die Alternative wäre gewesen, dass die Schüler und Studierenden überhaupt keinen Unterricht genossen hätten. Das käme einen Bildungsnotstand gleich, der nicht zu akzeptieren gewesen wäre.

Die Zukunft gehört der Digitaltechnik

Nicht nur im Bildungswesen hat die Digitaltechnik aufzeigen können, welche Vorteile in ihr stecken. Dadurch lassen sich viele erkennbaren Möglichkeiten aufzeigen, wie man die technischen Innovationen sinnvoll nützen kann. Die eine Entwicklung lässt aber nicht zwingend zu, dass auch das zweite Geschäftsmodell funktionieren kann. Anders ausgedrückt bedeutet dies, dass die erfolgreiche Etablierung eines digitalen Geschäftsmodells immer nach anderen Innovationen verlangen. Ohne die Video-Technik Zoom zum Beispiel wird man keineswegs erfolgreich ein Online-Business im Bildungsbereich aufbauen können. Viele andere technischen Entwicklungen spielen ebenso eine große Rolle.

4-hebel-ebookDir hat der Artikel gefallen?

Dann trag deine beste E-Mail Adresse im Feld unterhalb ein und klicke auf “ICH BIN DABEI” um das kostenlose EOM Startpaket und Updates zu erhalten:


Mit Klick auf den Button stimme ich zu, die Infos und ggf. weiterführendes Material zu erhalten (mehr Infos). Meine Daten sind SSL-gesichert und ich kann meine Zustimmung jederzeit widerrufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.