Wie du zielgruppengerechte Inhalte erstellst und deine Ergebnisse dadurch steigerst

Bevor du mit der Optimierung deiner Inhalte beginnst, musst du wissen, wer dein idealer Kunde ist, wo er sich befindet und was er von dir kaufen will. Traffic auf eine Website zu bringen ist schon schwer genug. Noch schwieriger ist es jedoch, Besucher in Abonnenten, Kunden oder Fans zu verwandeln. Schau dir daher die Inhalte deiner Website genau an. Betrachte deine Inhalte mit folgenden Fragen: „Warum kommen Besucher auf meine Website?“, „Warum verlassen Besucher meine Website ohne eine Aktion durchgeführt zu haben?“ und „Gibt es eine Möglichkeit, sie dazu zu bringen, auf meine Call-to-Action-Aufrufe zu reagieren?“

Hier sind einige Möglichkeiten, die dir dabei helfen können, durch zielgerechte Inhalte deine Leser noch besser anzusprechen und dadurch deine Ergebnisse zu steigern.

Arbeite an deiner Inhaltsstruktur – Eines der oft übersehenen Elemente einer Webseite ist ihre semantische Struktur, d.h. die Verwendung von H2-H3 Überschriften, die den Leser an Abschnitte und Unterabschnitte deiner Inhalte heranführt. HTML-Headings erleichtern das Scannen und Navigieren von Inhalten und ermöglichen es den Lesern, schnell den Teil zu finden, der sie am meisten interessiert. Die Struktur der Überschriften spiegelt die Hierarchie deiner Inhalte wider. Ein guter Trick ist es, H2-H3-Unterüberschriften in einem Frageformat zu formulieren. Der Mensch hat den natürlichen Reflex, innezuhalten und nach einer Antwort zu suchen, wenn er mit einem Fragezeichen konfrontiert wird.

Füge animierte Anweisungen zu deinen Inhalten hinzu – Du hast gerade einmal 7 Sekunden Zeit, um die Aufmerksamkeit deiner Seitenbesucher auf dich zu ziehen. Anweisungen zum automatischen Abspielen und Mini-Videos erregen meist eine große Aufmerksamkeit bei Benutzern und werden gut angenommen. Als Alternative kannst du auch mit animierten GIFs oder animierten Tutorials arbeiten und auf dich aufmerksam machen.

Nutze einen Smart Chatbot – Die meisten Web-Benutzer benötigen Hilfe beim Navigieren auf einer Website. Sie haben es entweder zu eilig, das zu finden, was sie brauchen, oder sind einfach überwältigt von der Menge an Informationen, die sie sehen. Führe deine Besucher daher gezielt an der Hand. Arbeite mit einem intelligenten Marketing-Bot, der deinen Lesern mögliche weitere Aktionen vorschlägt, sobald sie verloren oder verwirrt zu sein scheinen. Dadurch kannst du dein inhaltliches Engagement verbessern und dein Wachstum der E-Mail-Liste ankurbeln. Ich vermute, dass die Benutzer einfach zu neugierig werden, wenn sie den Bot sehen, der versucht, ihnen zu helfen, und sich bereit fühlen, ihm zu folgen.

Übersieh keine Keywords – Verwende Keywords nicht nur der Suchmaschinenoptimierung willen. Keywords stellen auch sicher, dass deine Leser auf dem Laufenden bleiben und weiterlesen. Der Grund, warum sich ein Leser für einen Blog-Titel, entschieden hat, liegt eindeutig darin, dass er daran interessiert war, mehr über das Thema zu erfahren. Mit anderen Worten bleib deinem Titel, Thema und deinen Keywords treu!

Entwickle einen persönlichen Stil – Ob du es realisierst oder nicht, jeder Inhaltsersteller hat eine unverwechselbare Stimme oder einen unverwechselbaren Stil beim Schreiben. Und diejenigen, die es nicht tun – haben es einfach noch nicht entdeckt. Die ansprechendste Art von Inhalten sind Inhalte, die einzigartig sind und einer bestimmten Bereitstellungstechnik folgen. Eine der einfachsten Möglichkeiten, deinen Inhalten diese „einzigartige“ Qualität hinzuzufügen, besteht darin, dein Schreiben (oder deinen Inhalt) an deine Denk- und Sprechgewohnheiten anzupassen. Es trägt auch zu deinen Blogs und Inhalten bei, wenn du versuchst, deine eigenen Meinungen und Perspektiven anzubieten, die sich von denen anderer unterscheiden können.

Lass dich teilen – Wenn du Social-Media-Widgets nicht bereits auf deiner Seite hinzugefügt hast, dann solltest du dies schnellstmöglich tun. Wenn Lesern dein Blog gefällt, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sie ihn teilen wollen. Mach es ihnen nicht so schwer. Verwende Social-Media-Widgets und Symbole, um deine Inhalte mit nur einem Klick gemeinsam zu nutzen. Denke daran, dass sie durch das Teilen mehr für dich tun als für sich selbst.

Erzähl eine Geschichte – Versuch deine Inhalte entsprechend zu gestalten und konzentrier dich dabei nicht nur auf die reinen Fakten. Eine einfache Möglichkeit, deine Inhalte für Leser interessanter zu machen, ist das Teilen von Geschichten. Geschichten, die interessant und spannend sind, können es schaffen die Leser süchtig zu machen. Binde deine persönlichen Geschichten oder Erfahrungen ein und überrasche deine Leser mit etwas, das sie vielleicht noch nicht gekannt haben.

Unterstreiche deine Glaubwürdigkeit -Nachrichten, Forschung, wissenschaftliche Beweise und Faktenquellen geben deinen Inhalten nicht nur Glaubwürdigkeit, sondern faszinieren auch die Leser. Je mehr „Beweise“ du für Ansprüche in deinen Inhalten hast, desto höher ist die Chance, deine Leser zum Handeln zu bewegen. Versuche daher, Links zu glaubwürdigen Quellen zu integrieren.

Sag was du willst – Bring es auf den Punkt und sag deinen Lesern klar und deutlich, was du von ihnen willst. Mit einem Aufruf zum Handeln wissen deine Leser genau, was sie als nächstes tun müssen. Dies macht deine Inhalte logisch und verdoppelt auch deine Chancen auf Erfolg.

Zeige Leidenschaft – Wenn du leidenschaftlich an einem Thema interessiert bist, ist es einfacher, diese Leidenschaft durch deinen Inhalt strahlen zu lassen und die Leser mit ihm vertraut zu machen. Achte jedoch darauf, dass du dabei dein Publikum nicht vergisst. Du solltest dir der Bedürfnisse, Wünsche, Leidenschaften und Schmerzpunkte deines Publikums bewusst sein, damit du ihm die Art von Inhalten geben kannst, nach denen es sucht. Denk daran, dass dein Publikum immer weiß, was es will. Und du als Blogger musst einfach herausfinden, was das ist und es ihm geben.

Eine Webseite ist nur so gut wie ihr Inhalt. Das heißt nicht, dass es notwendig ist, alle Inhalte deiner Seite neu zu schreiben. Aber es ist absolut sinnvoll, sie durch neue Features noch attraktiver für deine Leser zu machen. Oft sind es nur Kleinigkeiten, die mit wenig Zeitaufwand und Kosten verbunden sind, die einen eindeutigen Mehrwert darstellen und aus einem guten Text einen sehr guten Text machen können.

4-hebel-ebookDir hat der Artikel gefallen?

Dann trag deine beste E-Mail Adresse im Feld unterhalb ein und klicke auf “ICH BIN DABEI” um das kostenlose EOM Startpaket und Updates zu erhalten:


Mit Klick auf den Button stimme ich zu, die Infos und ggf. weiterführendes Material zu erhalten (mehr Infos). Meine Daten sind SSL-gesichert und ich kann meine Zustimmung jederzeit widerrufen.

2 Kommentare, sei der nächste!

  1. Ud noch: Legt Ziele fest und Maßnahmen, um diese Ziele zu erreichen. Klärt Zuständigkeiten ab und analysiert Erfolge. Was hat euch welche Maßnahme gebracht? Welcher Inhalt hat in welchem Format und auf welchem Kanal Erfolg gebracht? Alle diese Punkte sind Teil einer durchdachten Content Strategie. Leider fehlt in vielen Unternehmen noch das Bewusstsein dafür oder der Aufwand wird als zu hoch eingeschätzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.