Wie Inbound Marketing die Art des Kaufens und Verkaufens ändert

inbound-marketing

In diesem Artikel wirst du erfahren wie Inbound Marketing dein Business vorwärts bringen kann & wenn du dies liest, zeigst du sicherlich bereits Interesse an dem Zusammenspiel von Leadgenerierung und dem Gewinn. Das ist eine gute Sache. Als Geschäftseigentümer / Unternehmer oder jemand, der eine Geschäftseröffnung in Betracht zieht, sollte die Gewinnerzielung die Hauptsorge sein.

Der Grund ist offensichtlich. Unternehmen die ein Gewinn erzielen bleiben im Geschäft, während die anderen es nicht tun. Dies ist das Grundgesetz – und wie alle Grundgesetze, missachtet man dies auf eigenes Risiko.

Jedes Unternehmen braucht einen konstanten Fluss an Kunden um profitabel zu bleiben. Und wieder ist der Grund offensichtlich. Wenn der Gewinn austrocknet, so tut es auch das Geschäft. Zufriedene Kunden bedeuten einen gesunden Reingewinn.

Dies ist ein weiteres Grundgesetz. Das Beibehalten eines robusten Kundenstamms sollte daher immer die größte „Sorge“ eines jeden Geschäfts sein, das einen Gewinn generieren möchte – inklusive Deinem.

Einer der besten Wege um einen robusten Kundenstamm aufzubauen und aufrecht zu erhalten ist die Leadgenerierung. Leads sind Menschen die daran interessiert sind, was du verkaufst. In anderen Worten handelt es sich um potentielle Kunden.

Wenn du genügend Leads generierst, so generierst du wiederum Kunden. Da sich Leads allerdings nicht automatisch in Kunden verwandeln, muss man viele Leads erzeugen um das Geschäftsbedürfnis an Kunden zu befriedigen.

Traditionell nutzen Unternehmen viele erprobte Methoden um die benötigten Leads zu generieren. Durch das Internet und die sozialen Medien hat sich die Art der Kommunikation und des Antwortens auf Informationen allerdings verändert.

Dies wiederum veränderte das Kaufverhalten, sodass viele dieser erprobten Methoden nicht mehr so effektiv bei der Leadgenerierung funktionieren.

Dieser Artikel umfasst die Änderungen und ich möchte aufzeigen und erklären welche neuen und innovativen Trends und Techniken entwickelt wurden, um auf die Informationen und Angebote zu reagieren. Die neuen Methoden haben den Prozess der Leadgenerierung revolutioniert – und wie mit allen Revolutionen solltest du dein Business schnellstmöglich anpassen.

Outbound Marketing – Leadgenerierung nach Ihrem Vater

Du weißt bereits was Outbound Marketing ist ohne es wirklich zu wissen. Ob es lächerlich klingt oder nicht.

Der Grund warum du es kennst, aber nicht definieren kannst ist, dass es so allgegenwärtig ist. Es ist der Hintergrund von nahezu jedem traditionellen Medium – das dir zuflüstert, dich anschreit und dich für Aufmerksamkeit anrempelt. In der Tat bist du dem Outbound Marketing wahrscheinlich täglich seit deiner Geburt ausgesetzt.

Outbound Marketing ist zusammengefasst jede Form der traditionellen Werbung die du bereits kennst – inklusive TV und Radio Werbung, gedruckter Werbung und den Postwurfsendungen (auch bekannt als „Spam Mail“).

Wenn du realisierst, dass es sich bei all dieser Werbung um Outbound Marketing handelt, dann siehst du was für eine verbreitete und häufig vorkommende Marketingtechnik es ist. Sogar die Billboards am Straßenrand sind eine Form des Outbound Marketings.

Outbound Marketing, wie du sicherlich bereits erraten hast, generiert Leads indem unaufgeforderte Angebote und Informationen an bestimmte Segmente der allgemeinen Bevölkerung versendet werden. Diese Bevölkerungssegmente werden durch Unternehmen anhand geografischer Kriterien, z.B. bei der Postwurfsendung oder durch demographische Kriterien, z.B. TV, Radio oder gedruckte Werbung ausgewählt.

Doch egal welche Form, allen Elementen ist gleich, dass das Outbound Marketing unaufgeforderter Natur ist. Kurz gesagt, wie der Name bereits verrät, Outbound Marketing reicht in die Öffentlichkeit „hinaus“, mit der Hoffnung Interesse zu wecken.

Das Interesse liegt natürlich darin, wie Outbound Marketing Leads generiert. Jemand im Zielmarkt sieht oder hört von dem Angebot und ist in das angebotene Produkt oder in die Dienstleistung interessiert. Sie kontaktieren wiederum das Unternehmen, welches dieses Produkt oder diesen Service bietet und wenn alles nach Plan verläuft, dann verwandeln sie sich durch den Kauf in einen Kunden. Kurz gesagt, das Angebot generiert Leads und hoffentlich Verkäufe.

Für viele Jahre hat dieser Ansatz wunderbar funktioniert. Medien wurden speziell so gestaltet, dass es auf Angeboten aufbaute. TV Netzwerke, Radiostationen, Magazine und Zeitungen generierten alle Umsätze indem sie Werbung verkauften.

Die US Post machte Geld durch die Auslieferung von Werbung. Grundstückbesitzer erzielten Geld durch das Vermieten von Werbeaußenflächen. Du als Mitglied der allgemeinen Öffentlichkeit hast keine Wahl. Wenn du TV schaust, Radio hörst, eine Publikation liest oder selbst auf den Straßen fahren oder laufen möchtest – du wirst täglich mit hunderten unaufgeforderten Angeboten bombardiert. Einige schaust du dir an, doch die meisten werden gekonnt ignoriert.

Als Antwort erhöhen Geschäftsbesitzer und Werbeagenturen den Pokereinsatz um durch deine Scheuklappen zu brechen und deine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Sie mussten noch mehr Geld ausgeben um noch cleverere oder irreführende Werbung zu erzeugen die dich abwirbt oder dich zum Hinschauen oder Zuhören verleitet.

Deshalb ist die Kapitalrendite, oder ROI, zur Generierung von soliden Leads durch Outbound Marketing mit steigenden Werbekosten kontinuierlich gesunken.

Da die Technologie es uns vereinfacht unaufgeforderte Angebote zu ignorieren geht dieser Trend so weiter. Neue Medienoutlets wie Abonnements und Streaming Videos und Musikservices, Satellitenradio und elektronische Veröffentlichungen helfen den ROI des Outbound Marketings weiter zu senken.

44% der Postwurfsendungen werden ohne zu öffnen direkt in den Abfall geworfen. 86% überspringen TV Werbung oder vermeiden diese komplett. 84% der 24 bis 35 jährigen, die wertvollste Werbedemografik des Outbound Marketings, haben bereits durch unaufgeforderte Werbung auf eine Webseite geklickt.

Für dich als Geschäftseigentümer bedeutet dies nur eins – Outbound Marketing ist zunehmend tot, altmodisch und irrelevant; es weiß es nur noch nicht.

Inbound Marketing – Der beste Weg um Leads zu generieren

Auf viele Weise ist Inbound Marketing die direkte Antwort auf den Rückgang und den Niedergang von traditionellem Outbound Marketing. Innovative Geschäftseigentümer wie du mussten mit einem effektiveren und effizienteren Weg aufkommen um Leads zu generieren.

Aus diesem Grund ist Inbound Marketing auf viele Weise das genaue Gegenteil von Outbound Marketing. Doch werfen wir einen Blick hierauf.

Der eigentliche Name „Inbound Marketing“ gibt einen Hinweis darauf, dass etwas anders ist. Inbound Marketing versucht potentielle Kunden „hinein“ zu ziehen, indem ein Dialog erstellt wird, der Vertrauen und Zuversicht in das Geschäft aufbaut, bevor ein Verkauf generiert wird.

Dies wird erreicht, indem der potentielle Kunde mit einer effektiven beidseitigen Kommunikation (daher der Begriff „Dialog“) zwischen dem Kunden und dem Geschäft geboten wird. Dies geschieht durch grundlegende Werte basierend auf Onlineinhalten die helfen ein Problem des potentiellen Kunden zu lösen, ohne diesen zu einem Kauf zu nötigen.

Dieser qualitative Inhalt wird auf der Webseite des Unternehmens platziert und für jeden Besucher kostenfrei zur Verfügung gestellt. Das Unternehmen generiert organischen Traffic auf die Webseite durch Blogeinträge, Suchmaschinenoptimierung und Social Media Marketing.

Dieser Traffic wiederum führt durch natürliche Neugier oder dem Bedürfnis nach Informationen „auf“ die Webseite. Wenn diese Neugierde durch den Inhalt zufriedengestellt wird, so ergibt sich eine Schleife des positiven Feedbacks zwischen dem Traffic und dem Unternehmen. Das Geschäft beginnt zu wachsen.

inbound-marketing

Das Unternehmen stellt oft weiteren qualitativen Inhalt auf der Seite gegen den Austausch von Kontaktinformationen zur Verfügung. Durch die positive Natur ihrer Erfahrung auf der Unternehmensseite entscheidet sich der Traffic wahrscheinlich für ein „opt-in“ für den zusätzlichen Inhalt, indem sie ihre Kontaktinformationen bereitstellen.

Viele Besucher der Seite werden so zu einen Lead. Zu einem gewissen Punkt, wenn der Dialog zwischen dem Lead und dem Unternehmen weiter wächst, ergibt sich die Möglichkeit dem Lead ein Produkt oder eine Dienstleistung anzubieten. Wenn dieses Angebot zeitlich gut abgestimmt ist, so erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass der Lead zugunsten dem Angebot antwortet und ein bezahlender Kunde wird.

In vielen Fällen wird das Angebot in der Tat durch den Lead selbst angefordert. Der Inbound Marketing Verkaufstrichter des Unternehmens erzeugt solch ein Vertrauen und Sicherheit, dass der Interessent den ersten Schritt macht und sich ohne Aufforderung in einen bezahlenden Kunden verwandelt.

Für jeden Geschäftseigentümer geht damit ein Traum in Erfüllung. Ein endloser Fluss an eifrigen, warmen Leads wird durch einen einfachen Prozess erzeugt und für eine sehr hohe Kapitalrendite.

Zudem wird die allgemeine Öffentlichkeit, welche diesen Pool an Leads ausmacht, zunehmend mit dem Verkaufstrichter des Inbound Marketings vertraut. Sie erwarten dieses Servicelevel, Information und Vertrauen, dass das Inbound Marketing bereitstellt.

Als Ergebnis scheint die Entscheidung für dich als Geschäftseigentümer zwischen dem traditionellen Outbound Marketing und dem Inbound Marketing zur Generierung von effektiven Verkäufen klar zu sein. Wenn du Profit machen möchtest, und das solltest du, dann ist Inbound Marketing der einzig wahre Weg für dich.

Folge mir gerne auf Facebook -> Rigo Dade

rigo-dadeÜber den Autor: Rigo Dade

Rigo ist 24 Jahre alt und seit 2 Jahren als Online-Marketer tätig. Sein erstes Unternehmen gründete er im Alter von 20 Jahren und auch bereits davor baute er sich seine ersten finanziellen Grundlagen im Internet auf, so dass dieser Bereich kein Neuland für ihn war. Unter vielen Bereichen und Aspekten seinerseits liegt ihm der des Sales-Funnel in besonderem Ausmaß. In seinem Fokus liegen dynamische Marketing-Strategien, die jeden Interessenten und Kunden individuell ansprechen. www.rigodade.com

4-hebel-ebookDir hat der Artikel gefallen?

Dann trag deine beste E-Mail Adresse im Feld unterhalb ein und klicke auf “ICH BIN DABEI” um das kostenlose EOM Startpaket und Updates zu erhalten:


Kein Spam. Datenschutzkonform. Du kannst dich jederzeit austragen.

0 Kommentare, sei der nächste!

  1. Sehr interessanter Artikel von dir Rigo! Ich habe als Dienstleister im Bereich Bewerbungsservices genau die gleichen Erfahrungen gemacht. Auf eine Verteilaktion mit hunderten Flyern folgte gerade einmal eine einzige Anfrage. Der Flyer war gut gestaltet, aber Menschen wollen offenbar nicht offline eine Aufforderung erhalten, eine Seite online zu besuchen. Ein Versuch mit Google Ads und allgemeinem seo war dagegen deutlich günstiger und wirkte sehr viel besser als das vorherige Outbound Marketing. Trotzdem denke ich, dass sich für gewisse Branchen wie beispielsweise Restaurants Outbound immer noch lohnt. Es ist also immer ein individueller Fall. SG Penpusher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.