Mehr Traffic generieren: Wie du Partner für dich nutzt

traffic generieren

Heute gebe ich dir eine Technik mit auf den Weg, die für immer funktioniert (Evergreen) und mit der du massiv Traffic generieren wirst, wenn du sie gewissenhaft umsetzt.

Das ist für mich ein wichtiger Punkt, ich halte nichts davon irgendwelche Strategien zu nutzen oder zu empfehlen, die vielleicht ein paar Wochen etwas bringen.

Ich möchte dir fundamentales Wissen mit auf den Weg geben, welches du für immer für dich nutzen kannst.

    1.  Die meisten Strategien sind “Müll”.

Weißt du, warum?

Es gibt unzählige Strategien und Tipps da draußen, wenn es darum geht, Traffic für die eigene Website zu generieren.

Leider ist es oft der Fall, dass einfach “irgendetwas” gesagt oder nachgeplappert wird, um überhaupt etwas zu sagen.

Es treten allerdings so gut wie immer zwei Probleme auf.

Erstens: Die Strategien kosten enorm viel Zeit und bringen meistens gar nichts oder kaum etwas (du kannst mir glauben, ich habe die letzten Jahre alles Mögliche umgesetzt und genau getestet).

&

Zweitens: Es sind Vorkenntnisse & technische Schritte notwendig.

Nehmen wir als Beispiel FB Ads. In diesem Fall muss man wissen, was eine gute Headline & ein gutes Bild ausmacht, man muss eine passgenaue Zielgruppe targetieren, man muss bestimmte Prinzipien kennen und befolgen, man muss wissen, wie wichtig die Relevanz der Anzeige zur Landingpage ist, man sollte alle technischen Funktionen kennen und, wahrscheinlich der wichtigste Faktor, man benötigt einen vernünftigen und starken Sales-Funnel u.v.m.

Wenn das nämlich nicht der Fall ist, verbrennt man das Geld welches man in Werbung investiert schneller, als es mit einem Feuerzeug jemals möglich wäre.

Was sollte man also als Erstes tun, wenn man Traffic generieren möchte?

    2. Die Dream 100 Liste – durch Partner Traffic generieren

Die erste Technik, die immer funktionieren wird in Bezug auf Traffic-Generierung und die gleichzeitig einer der wichtigsten Faktoren ist, da es entsprechend schnell gehen und schlagartig enorm viel bringen kann, ist es, Partner zu gewinnen.

Allerdings setzen wir nicht einfach auf eine riesige Masse an Partnern & Affiliates, von denen 95% unbrauchbar wären & wahrscheinlich sogar mehr Arbeit und Zeit kosten, als sie Nutzen bringen.

Wir wollen uns auf die 5% konzentrieren, die für über 90% des Umsatzes verantwortlich sind.

Wir setzen auf die “Top 100 – unsere Dream 100” & gehen proaktiv auf diese Menschen zu

Ich habe dieses Konzept von Russell Brunson gelernt & der hat es aus dem Buch “The Ultimate Sales Machine” von Chet Holmes.

Chet Holmes hat für den Milliardär Charles Munger gearbeitet und hat sich um verschiedene Abteilungen in dessen Unternehmen gekümmert.

Chet hat das Umsatzvolumen von jeder Abteilung meistens in einem Zeitraum von nur 12 – 15 Monaten verdoppelt.

Eine davon war eine Magazin-Abteilung, welche nicht besonders gut lief. Von ca. 50 Konkurrenten waren sie die Schlechtesten aus der gesamten Branche.

Chets Aufgabe war es, Advertisers/Werbungtreibende dazu zu bringen, Werbung im Magazin zu veröffentlichen.

Also hat er sich alle anderen Zeitungen in der Branche angeschaut und sich gefragt, wer die Advertisers sind, die das meiste Geld ausgeben. Er dachte sich: „Ich will wissen, wer die Top 100 Advertisers in unserem Markt sind”.

Danach hat er sich hingesetzt und die Namen einzelner Personen aufgeschrieben & herausgefunden, wer die Top 100 Advertisers sind, die möglicherweise in seinem Magazin sein könnten, es aber noch nicht waren.

So hat er seine “Dream 100” Liste ausgebaut. Danach nahm er diese Liste und begann erbarmungsloses Marketing zu betreiben, um mit diesen Personen in Kontakt zu kommen und eine Beziehung aufzubauen.

Er hat sie per E-Mail angeschrieben und ihnen wertvolle Informationen zukommen lassen.

Zwei Wochen später hat er sie angerufen.

Dann wieder E-Mails gesendet.

Diesen Vorgang hat er unerbittlich wieder und wieder und wieder wiederholt.

Im ersten Monat ist nichts passiert und er hatte keine neuen Advertisers.

Im zweiten Monat ebenso.

Im dritten Monat auch nicht.

Nach sechs Monaten ist der Erste angesprungen & nach einem Jahr hatte er rund 20 – 30 der besten Advertisers.

Danach hat er drei Jahre in Folge das Umsatzvolumen verdoppelt und über diesen Zeitraum nichts anderes angewendet als dieses “Dream 100 Konzept”.

Chet erwähnte, dass danach Charles Munger auf ihn zugekommen war und ihn gefragt hatte: „Machst du irgendetwas Illegales? Denn es ist physisch nicht möglich, den Wert eines Unternehmens drei Jahre in Folge zu verdoppeln”.

Chet antwortete:„Nein, ich habe nur dieses Konzept angewendet”.

Heutzutage gehen wir natürlich etwas anders vor & in unserem Fall geht es um Webseiten, das Grundprinzip bleibt jedoch bestehen.

Man kann diese Strategie auch ohne Probleme für richtige “Ladengeschäfte” o.ä. anwenden.

    3.  Wie nutzen wir das Konzept für uns & verbessern es sogar?

Ich persönlich möchte noch mehr Kunden & Interessenten erreichen, nicht nur einen zur Zeit, wie es bei Chet der Fall war.

Und ich weiß, dass es da draußen Leute gibt, die meine Traumkunden in ihren E-Mail-Listen haben oder als Zuhörer ihres Podcasts oder als Leser ihres Blogs etc.

Also besteht meine Dream 100 aus den Menschen, die meine gewünschte Zielgruppe in ihrem Universum haben.

Die erste Frage, die ich mir stelle, ist: Welche Personen besitzen die größten und qualitativ hochwertigsten E-Mail-Listen mit meinen Traumkunden als Abonnent?

So starte ich die Ausarbeitung meiner Dream 100 Liste.

Welche Fragen ich mir stellen kann:

  1. Wer hat eine große E-Mail-Liste mit meiner Zielgruppe?
  2. Wer hat einen erfolgreichen Blog?
  3. Wer hat einen Podcasts mit vielen Zuhörern?
  4. Wer hat den größten YouTube-Channel?
  5. Wer die größte Social-Media-Reichweite, die meisten Facebook Fans, Instagramm Follower etc?

Wenn du nicht weißt, wer oder wo diese Personen sind, ist es deine Aufgabe, es herauszufinden.

Geh’ los und suche nach deiner Konkurrenz, abonniere deren Newsletter, überprüfe die Artikel und Kommentare, kauf deren Produkte, finde heraus, mit wem sie zusammenarbeiten & überprüfe diese Person ebenso etc …

Ich garantiere dir, egal, welche Nische du bedienst – es gibt Personen, die über dein Thema schreiben & reden.

1. Listen Besitzer

Ich empfehle dir, immer mit den Leuten anzufangen, die in deinem Markt die größten E-Mail-Listen besitzen. Finde so viele wie möglich & schreibe sie auf.

2. Blogger

Wenn du nur einen großen Blogger dazu bringst, einen Artikel über dein Produkt zu schreiben, kommen Traffic und Verkäufe fast augenblicklich rein.

3. Podcasts

Das gleiche gilt für Podcasts. Einen Podcast kann man als Radio ansehen. Es ist nur viel leichter & günstiger, Menschen über einen Podcast als über das Radio zu erreichen.

4. YouTube / Social Media

Wer hat die größten Social-Media-Reichweite, die meisten Follower, Fans usw.

Ich denke, ich muss nicht erklären was so etwas für Auswirkungen haben kann – stell dir vor jemand mit einer großen qualitativen E-Mail-Liste sendet einen Newsletter für dein Freebie oder Produkt heraus.

In meinen Anfängen war es einmal der Fall, dass ich durch dieses Szenario, schlagartig 200-300 Leads und 150 Euro erhalten haben.

Und da ist im Grunde viel mehr möglich, dieses Beispiel hat mich nur geprägt :).

4. Wie du eine Beziehung & Vertrauen aufbaust

Der wichtigste Faktor, damit diese Strategie funktioniert, ist, eine Beziehung aufzubauen.

Du musst diese Menschen wirklich kennenlernen wollen, sie müssen wissen, wer du bist & ihr braucht eine Beziehung, bevor du sie fragst, ob sie irgendwelche Dinge für dich tun – ansonsten wird es nicht funktionieren.

Man kann nicht einfach jemanden anrufen und sagen: „Hey, ich habe dieses neue Produkt, willst du es bewerben?”

So funktioniert das nicht.

Im Durchschnitt erhalten solche Personen 10-50 Anfragen pro Woche, von Menschen, die wollen, dass sie ihre Produkte bewerben, Affiliate werden o.Ä..

Überwiegend hört man in diesem Moment das erste Mal etwas von dieser Person & hat keine Ahnung, wer das ist.

Was meinst du, wie viele davon Erfolg haben? Richtig, keiner.

Die E-Mails werden sofort gelöscht & die Anrufe von dem Support abgeblockt. Der Grund dafür ist einfach: Es ist keine Beziehung vorhanden.

Wenn dagegen eine Beziehung und Vertrauen vorhanden ist und du meldest dich, wird dir auch geantwortet & geholfen.

Wie also baue ich eine Beziehung auf?

Das ist die erste Frage, die du dir stellen solltest, nachdem du deine Dream 100 Liste fertig gestellt hast.

Als Erstes musst du sicherstellen, dass sie überhaupt Notiz von dir nehmen und wissen, wer du bist.

Als Nächstes solltest du ihnen Mehrwert oder einen gewissen Nutzen bieten, der sie begeistert.

Du solltest auf jeden Fall in irgendeiner Form dienlich für sie sein, selbst wenn das heißt, erst einmal umsonst zu arbeiten.

Denn es geht darum, zuerst zu geben, bevor man etwas nimmt.

Damit kannst du bei einzelnen Personen auch schon anfangen, ohne dass deine Liste 100 Personen beinhaltet.

Hier kann ich dir Gastartikel & Blogkommenrate empfehlen -> hauptsächlich um Kontakt aufzubauen, nicht um darüber Traffic zu erhalten.

Eine weitere Strategie, die ich mit dir teilen möchte, ist, einen eigenen Podcast zu starten.

Ich weiß, dass es den einen oder anderen vielleicht einschüchtert, aber den eigenen Podcast kannst du mit einer eigenen Radioshow vergleichen.

Die Umsetzung eines Podcasts ist nur um einiges simpler.

Ein Podcast ist eine Plattform für dich. Wenn du eine Plattform besitzt, kannst du andere Person zu dieser Plattform einladen, womit man ihnen automatisch Mehrwert & einen Anreiz bietet.

Laura Geisbüsch setzt das ziemlich gut um, jeden Freitag veröffentlicht sie ein YouTube Video-Interview.

Wenn es absolut nichts für dich ist, kannst du auch nach einem Interview in Schriftform auf deinem Blog fragen.

Die zweite Hauptsache, die ich gerne tue, ist, im stetigen Kontakt zu bleiben. Ich möchte, dass sie von mir hören und bemerken, wer ich bin & was ich so mache.

Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt und du kannst viele coole Dinge tun, um eine bessere Beziehung aufzubauen.

rigo-dadeÜber den Autor: Rigo Dade

Rigo ist 24 Jahre alt und seit 2 Jahren als Online-Marketer tätig. Sein erstes Unternehmen gründete er im Alter von 20 Jahren und auch bereits davor baute er sich seine ersten finanziellen Grundlagen im Internet auf, so dass dieser Bereich kein Neuland für ihn war. Unter vielen Bereichen und Aspekten seinerseits liegt ihm der des Sales-Funnel in besonderem Ausmaß. In seinem Fokus liegen dynamische Marketing-Strategien, die jeden Interessenten und Kunden individuell ansprechen. www.rigodade.com

4-hebel-ebookDir hat der Artikel gefallen?

Dann trag deine beste E-Mail Adresse im Feld unterhalb ein und klicke auf “ICH BIN DABEI” um das kostenlose EOM Startpaket und Updates zu erhalten:


Kein Spam. Datenschutzkonform. Du kannst dich jederzeit austragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.