Mit Vertrauen, Feinfühligkeit und Kompetenz als Erfolgs-Coach durchstarten

Der Coaching-Markt ist stark umkämpft und jeden Tag aufs Neue präsentiert ein neuer Coach sein Programm. Gerade in der Anfangsphase ist es schwer, im Coaching-Business Fuß zu fassen und Kunden zu gewinnen. Doch mit der richtigen Positionierung kannst auch du es schaffen, von Beginn an als Erfolgs-Coach durchzustarten.

  • Verfolge eine klare Strategie

Um dich von anderen Coaches erfolgreich abzuheben ist es wichtig, eine klare Strategie zu verfolgen. Dir muss es gelingen, nach außen hin klar zu zeigen, für wen du als Coach tätig sein möchtest, was du anbietest und welchen Nutzen deine Klienten aus deiner Zusammenarbeit ziehen. Nur durch diese Struktur ist es möglich, von Kunden gezielt gefunden zu werden und dich gleichzeitig von anderen Coaches abzuheben.

  • Finde deine Nische

Die perfekte Nische ist eine Kombination aus deinem Angebot, deiner Zielgruppe und deinen eigenen Interessen. Überleg dir, welche Themen dich besonders interessieren. Überleg dir worin du besonders gut bist und nutze dies als Grundstein für dein Coaching-Business und als Basis für deine strategische Positionierung.

  • Bleib du selbst

In kaum einen anderen Beruf sind nicht nur die Leistungen, sondern vor allem auch die Person, die dahintersteht ein wichtiger Faktor für den Erfolg. Möchtest du als Coach erfolgreich sein, musst du in deiner Kommunikation auch durch deine persönlichen Eigenschaften überzeugen. Tritt bewusst in Erscheinung, zeig wer du bist und wofür du als Person stehst. Nur durch dieses klare Gesamtbild aus Persönlichkeit und Leistung gelangen Kunden an den Coach, der genau zu ihnen passt.

  • Werde zum Experten

Natürlich kannst du als Coach verschiedene Leistungen anbieten, doch schaffst du es in einem bestimmten Gebiet zu einem anerkannten Experten zu werden, erhöhst du deine Erfolgschancen. Ein Expertenstatus verleiht dir nicht nur ein seriöses Image, sondern sorgt unmittelbar für mehr Neukunden durch Empfehlungen. Du hast bereits einen Vertrauensvorschuss, noch bevor du ein Erstgespräch geführt hast. Und natürlich, kannst du als Experte dein Honorar deutlich erhöhen.

  • Sei präsent

Bevor sich ein potenzieller Klient bei dir meldet, bedarf es im Regelfall mehrere Kontakte. Diese Kontakte können durch Empfehlungen, Social-Media, Bücher oder anderen Medien erfolgen. Es ist daher wichtig, Interesse an dir zu erwecken und präsent zu sein. Verschaffe bewusste Touch-Points, die deine Kunden zu dir führen und gib deinen Kunden so die Chance, sich bewusst und aus tiefster Überzeugung für dich entscheiden zu können. Konzentrier dich dabei nicht nur auf einen Kanal, sondern nutze möglichst viele Kanäle. Sieh deine Website als dein persönliches Sprachrohr. Tausche deine Inhalte immer wieder aus und sorge so dafür, dass deine Besucher länger auf deiner Website bleiben und mehr von dir erfahren.

  • Biete einen Mehrwert

Vermittle in deiner gesamten Kommunikation, welchen Mehrwert du deinen Kunden bietest. Zeig ihnen, was du Wertvolles für sie hast. Lass auch in deine Seele blicken, zeig was in deinem Inneren vorgeht und was du bereits erlebt und erreicht hast. Überzeuge durch deine Lebenserfahrung und durch positive Erfahrungen, die Klienten mit dir erreicht haben. Arbeite bewusst mit Erfolgsstories und zeig deinen Kunden, dass du auch wirklich hältst was du versprichst. Führe zusätzlich zu deinem Coaching-Business einen Blog und schenke darin interessierten Personen immer wieder neue Artikel mit Mehrwert.

  • Sei anders

Sieh dich selbst als Produkt und überleg dir, welche USPs, welche Alleinstellungsmerkmale, dich von anderen Coaches unterscheiden. Welche besonderen Vorteile kannst du bieten, mit denen nicht jeder Coach punkten kann? Dabei geht es nicht, um deine Ausbildung. Vielmehr ist es dein persönlicher Zugang, den du in deiner Arbeit entwickelt hast. Nur wenn du selbst weißt, was dich von anderen unterscheidest, wirst du erfolgreich sein.

  • Arbeite mit Feingefühl

Eigne dir eine gute Menschenkenntnis an. Lerne durch die richtigen Fragetechniken wie mit NLP von deinen Klienten, aus wenigen Informationen bereits viel zu erfahren. Ein guter Coach schafft es, Spuren richtig zu lesen. Er ist ein guter Zuhörer und setzt den Klienten und nicht den Verkauf von Produkten in den Fokus. Sieh jeden Kontakt zu einem Klienten als Chance mehr von ihm zu erfahren und nimm auch die kleinsten Eindrücke in eure weitere Zusammenarbeit mit auf.

Fazit

Ein guter Coach ist ein Gesamtkonzept. Er überzeugt gleichermaßen durch seine Leistungen und seine Person. Doch nicht nur das Wissen, sondern auch Vertrauenswürdigkeit und Feinfühligkeit zeichnen einen erfolgreichen Coach aus. Mit diesen Werten, in Kombination mit der richtigen Strategie, kannst du es schaffen, ein erfolgreiches Coaching-Business aufzubauen und dich als Experte auf dem Coaching-Markt zu positionieren.

4-hebel-ebookDir hat der Artikel gefallen?

Dann trag deine beste E-Mail Adresse im Feld unterhalb ein und klicke auf “ICH BIN DABEI” um das kostenlose EOM Startpaket und Updates zu erhalten:


Mit Klick auf den Button stimme ich zu, die Infos und ggf. weiterführendes Material zu erhalten (mehr Infos). Meine Daten sind SSL-gesichert und ich kann meine Zustimmung jederzeit widerrufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.