Werde zur Marke und erhöhe deinen Wert

Werde zur Marke und erhöhe deinen Wert

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, wie du oder dein Business von außen wahrgenommen werdet? Verkörperst du ein einheitliches Bild oder ist es schwer eine Definition zu finden, die dich und dein Handeln beschreiben? Eine Marke kann dich dabei unterstützen, dich klar zu positionieren und deinen immateriellen Wert steigern. Mach dich daher selbst zu Marke und unterstreiche dadurch deine Glaubwürdigkeit. Eine Marke hilft dir dabei, dich von anderen Unternehmen klar zu unterscheiden und ist gleichzeitig eine wichtige Orientierungshilfe für deine Kunden.

So wirst du zur Marke

Möchtest du dich als Marke positionieren ist es wichtig, dich dem Markenbild entsprechend zu verhalten. Grundsätzlich kannst du sowohl dich selbst, deinen Blog, deine Website oder auch nur ein Produkt aus deinem Portfolio als Marke positionieren.

  • Hör auf deine Kunden: Ziel deiner Marke sollte es nicht sein, dich zu profilieren, sondern deine Sichtbarkeit bei deinen Kunden zu erhöhen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass deine Produkte und Leistungen auf die Bedürfnisse deiner Kunden angepasst sind. Nur eine Marke, die in ihrer Qualität den Kundenwünschen entspricht oder sie im besten Fall sogar übertrifft kann langfristig erfolgreich sein. Dabei ist es wichtig, für dein Business den Begriff Qualität zu definieren. Ist es die Produktqualität, die Beratungsqualität, die Qualität des Kundenservices, die technische Qualität deiner Website oder eine Kombination aus mehreren Elementen, die deine Marke ausmachen.

 

  • Sei anders: Natürlich kannst du eine Marke unter vielen sein und mit der Masse mitschwimmen. Doch gerade bei der neuen Bildung einer Marke solltest du die Chance nützen, um dich von deinen Mitbewerbern abzuheben. Überleg dir, was du anders machen kannst, als alle anderen. Arbeite an deinem Einzigartigkeitsstatus und erschaff dadurch eine Marke, die etwas Besonderes ausstrahlt und schneller ins Auge sticht.

 

  • Sei präsent: Nur eine aktive Marke wird gehört und gesehen. Eine gute Marke kann es sich leisten, nach vorne zu preschen. Überleg dir, wie du die Sichtbarkeit deiner Marke gestalten willst. Auf welchen Plattformen und auf welchen Social-Media-Kanälen möchtest du in welcher Frequenz aktiv sein? Ist es vielleicht sogar sinnvoll eine Online-Offline-Strategie anzuwenden?

 

  • Arbeite an deinem Image: Auch wenn du alles tust um deine Marke bestmöglich aufzubauen, kannst du sie nur durch ein positives Image am Leben erhalten. An diesem Image kannst du zwar arbeiten, doch es wird dir aus eigener Kraft nicht gelingen, es an andere zu versprühen. Dabei kann dir nur ein gutes Netzwerk helfen. Arbeite an deinem Expertenstatus und suche dir Markenempfehler wie Stammkunden und Experten, die dich auf deiner Reise begleiten. Überleg dir, mit welchen Aktionen du diese Personen an dich binden kannst und auf welchen Wegen du ihre Meinungen öffentlich machst.

 

  • Achte auf Konsistenz: Triffst du eine Entscheidung dafür, eine Marke zu leben, ist es wichtig, eine Konsistenz einzuführen. Eine gute Marke zeichnet sich durch einen hohen Wiedererkennungswert aus. Diesen kannst du aber nur durch ein einheitliches Erscheinungsbild erreichen. Dabei geht es nicht nur um die optische Erscheinung, sondern auch um das Auftreten nach außen, über die Art wie du kommunizierst. Fang daher an, ein Konzept für dein Corporate Design aufzubauen. Und nutze dein Marken-CD als Vorlage für deinen zukünftigen Gesamtauftritt.

 

  • Sichere dich ab: Der Weg zu einer Marke ist mit viel Arbeit, Zeit und Kosten verbunden. Lass dir daher von anderen nicht wegnehmen, was du dir mühevoll aufgebaut hast. Überleg dir daher von Anfang an, welche Elemente deiner Marke geschützt werden können und nimm die Kosten für den Markenschutz auf jeden Fall in Kauf. Nur so bist du und deine Unternehmen langfristig abgesichert.

 

  • Kontrollier dich selbst: Eine Marke bleibt nie stehen. Sie hat einen natürlichen Lebenszyklus. Veränderst du dein Business kann das eine Auswirkung auf deine Marke haben. Aus diesem Grund ist es wichtig, Markenwerte zu definieren, die du auf jeden Fall für immer einhalten möchtest. Kleinere Veränderungen an der Marke können langsam einfließen und werden von den Kunden oft erst auf den zweiten Blick wahrgenommen.

 

Fazit

Eine Marke kann dir dabei helfen, deinen Wert gegenüber deinen Kunden zu definieren. Der Umgang mit deiner Marke gibt dir einen Freiraum, mit gegebenen Grenzen, in den du dich bewegen kannst. Dieses Spielfeld hilft dir dabei, dich nach außen hin einheitlich zu präsentieren und dient dir als Orientierung für dein gesamtes Handeln. Eine Marke ist wie ein Baum, der sich zuerst verwurzeln muss. Erst nachdem der Stamm gefestigt ist können die Äste Blüten tragen. Erwarte dir daher von deiner Marke nicht von Beginn an einen großen Erfolg. Markenarbeit ist keine leichte Arbeit. Markenarbeit braucht oft Jahre, bis sie wirklich in Zahlen sichtbar ist. Dennoch gibt dir eine Marke die Chance mehr aus dir und deinem Business zu machen. Nutze die Kraft der Marke, um dein Business auf einen neuen Level zu bringen.

4-hebel-ebookDir hat der Artikel gefallen?

Dann trag deine beste E-Mail Adresse im Feld unterhalb ein und klicke auf “ICH BIN DABEI” um das kostenlose EOM Startpaket und Updates zu erhalten:


Mit Klick auf den Button stimme ich zu, die Infos und ggf. weiterführendes Material zu erhalten (mehr Infos). Meine Daten sind SSL-gesichert und ich kann meine Zustimmung jederzeit widerrufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.