3 Jahre als Blogger – Was du daraus lernen kannst

Bei mir hat alles mit einem Blog begonnen. Dieser Blog hat meine gesamte Zukunft geprägt. Lerne in diesem Artikel von meinen Erfahrungen als Blogger.

Am 23. Oktober 2013 habe ich meinen ersten Blogartikel namens Office 365 per IMAP in Outlook einrichten geschrieben. Es war eine technische Anleitung.

Eigentlich ist der Blog auf unserer Webseite durch Zufall entstanden. Ich habe in einem Buch gelesen, wie wichtig ein Blog ist. Bei der Neugestaltung der Webseite war mein Wunsch: „Wir brauchen aber einen Blog auf der Webseite“.

Aber so richtig wusste ich nicht, was ich damit anfangen sollte. Wenn ich IT-Anleitungen (wir waren früher ein IT-Unternehmen) schreibe, dann schenke ich ja mein Wissen her. Dann ruft mich ja niemand mehr an, der meine Hilfe braucht und dafür bezahlt.

Hast du so einen Gedanken schon einmal selbst gehabt? Dann solltest du weiterlesen.

Unser Blog 2017

Heute publizieren wir jeden Donnerstag in der Früh einen Blogartikel zum Thema SEO und Online Marketing. Unsere Artikel haben grob 1.000 Wörter. Mein Bruder und ich schreiben die Artikel für unseren Blog.

Unser Blog hat uns mittlerweile unzählige Kooperationen, Kunden und Sichtbarkeit gebracht. Heute sind wir eine SEO- und Online-Marketing-Agentur. Aber alles hat mit unserem Blog begonnen.

Ich schreibe jeden Tag 20 Minuten an eigenen Blogartikeln und 20 Minuten an Gastartikeln. Gastartikel sind Blogartikel, die auf anderen Blogs publiziert werden. Somit investiere ich etwa 121 Stunden pro Jahr damit, Blogartikel zu schreiben.

Wie viel Geld verdiene ich mit meinem Blog?

Keinen Cent. Zumindest nicht direkt.

Ein Blog ist in der Unternehmenswelt eine Möglichkeit, sehr sichtbar zu werden. Unser Blog generiert etwa 12.000 Besucher / Monat. Davon sind 70 % von Google. Also eine ganze Menge für ein B2B-Unternehmen.

Durch die große Sichtbarkeit generieren wir einiges an Kunden. Somit ist der Blog zu einem wichtigen Marketinginstrument für uns geworden.

Blogger möchte ich dennoch nicht werden. Die wenigsten Blogger haben Unternehmen mit 100 Mitarbeitern aufgebaut. Blogger sind meist Kleinunternehmen. Manche können gut, wenige sehr gut und viele gar nicht davon leben.

Unsere Erwartung war aber nie, davon leben zu können, sondern unser Unternehmenswachstum zu fördern.

The Spirit des Bloggertums

Ich liebe es, zu schreiben. Deswegen ist das Schreiben der Blogartikel noch immer Chefsache. Blogger machen aus dem Internet eine bessere Welt. Immer mehr hochwertige und hilfreiche Inhalte werden hierfür erstellt und veröffentlicht.

Man lebt außerdem so einen Spirit, sein Wissen zu 100 % herzugeben. Ich war mir bei diesem Punkt auch sehr lange nicht sicher. Gary Vaynerchuk hat ein Unternehmen mit über 500 Mitarbeitern aufgebaut und gibt all sein Wissen im Internet preis. Er wurde einmal gefragt, ob er nicht Angst hat, all dieses Wissen preiszugeben. Hat er den keine Angst, kopiert zu werden?

Er meinte sinngemäß, dass nicht das fehlende Wissen das Problem sei, sondern die Fähigkeit, dieses Wissen anzuwenden und Dinge umzusetzen.

Ein sehr interessanter Gedanke, bei dem ich ihm absolut recht geben möchte.

Welche Eigenschaften du als Blogger (Unternehmer) brauchst

Ich habe mittlerweile viele Unternehmen und Blogger kennen gelernt. Viele waren rückwirkend betrachtet aber nicht bereit, regelmäßig etwas für den „Erfolg“ zu tun.

Karl Ess ein berühmter veganer Fitnesstrainer und Unternehmer auf YouTube hat fast 400.000 Abonnenten. Am 13.04.2012 hat er den Kanal gestartet. Er hat 2304 Videos online.

Somit hat er in mehr als 4 Jahren jeden Tag ein Video online gestellt.

Dann will mir noch einer etwas über „Erfolg über Nacht“ erzählen.

Ich glaube die wichtigste Eigenschaft als Blogger oder Unternehmer ist Durchhaltevermögen.

Beim Anbau von Bambus muss man sehr geduldig sein. Bambus muss man pflanzen und monatelang pflegen und gießen. Allerdings tut sich hier sehr lange nichts. Man weiß gar nicht, ob es die Samen geschafft haben oder schon viele Pflanzen tot sind. Man muss weiter pflegen und pflegen, obwohl man keine Gewissheit hat, ob es funktioniert und man belohnt wird.

Wenn der richtige Zeitpunkt reif ist, wächst der Bambus dann mit gigantischer Geschwindigkeit aus dem Boden.

Du musst einfach Geduld haben mit dem Erfolg und täglich dafür arbeiten.

sebastian-prohaska Erfahrungen als BloggerÜber den Autor: Sebastian Prohaska

Sebastian ist Gründer der Firma ithelps.at aus Wien, liebt SEO und damit andere Unternehmen erfolgreich zu machen, geht Gewichtheben und ist wissbegierig und liest 1 Buch pro Woche.

4-hebel-ebookDir hat der Artikel gefallen?

Dann trag deine beste E-Mail Adresse im Feld unterhalb ein und klicke auf “ICH BIN DABEI” um das kostenlose EOM Startpaket und Updates zu erhalten:


Kein Spam. Datenschutzkonform. Du kannst dich jederzeit austragen.

Ein Kommentar, sei der nächste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.