E-Mail Marketing – die unterschätze Online-Marketing Macht!

e-mail-unterschaetze-online-marketing-macht

Wie steht das E-Mail Marketing, im Vergleich zu anderen Kommunikationsformen und Werbeformen heute im Netz da?

Welche Rolle spielt E-Mail Marketing im gesamten Online Marketing Prozess und wie sollte ein E-Mail Autoresponder System aufgebaut sein, um die Empfänger anzusprechen?

Darauf möchte ich im nachfolgenden Artikel näher eingehen!

Wo steht das E-Mail Marketing im Vergleich zu anderen Online Werbeformen?

Im Zeitalter von Facebook und Co. als Kommunikationsinstrument, sehen viele die reine E-Mail auf dem absteigenden Ast! Wird die, mittlerweile 30 Jahre alte E-Mail, durch Posts, Podcasts oder Messenger Dienste verdrängt?

Verschiedene Studien belegen, trotz der großen und technisch fortschrittlichen Konkurrenz, genau das Gegenteil!

So werden zwar 84% aller versendeten Mails weltweit als SPAM eingestuft, andererseits steigt die Zahl der Unternehmen die Autoresponder E-Mail Systeme einsetzen, um Kunden gezielt anzusprechen, stetig und stark an! (Quelle: t3n.de)

Dies liegt sicherlich an den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Mail und der weltweiten Akzeptanz und Verfügbarkeit.

So können Mails nicht nur von größeren Unternehmen eingesetzt werden, sondern aufgrund der geringen Kosten, vor allem auch von kleinen Firmen/Unternehmen. Ich kann, weltweit, meine Empfänger schnell erreichen, egal ob ich einen Geschäftskunden (B2B) oder einen Privatkunden (B2C) erreichen möchte.

Ein weiterer Grund dürfte sein, dass die E-Mail, besser gesagt die E-Mail Kampagnen, für unterschiedliche Marketing-Ziele einsetzbar sind:

  • Als reines Branding um die Marke bzw. das Unternehmen bekannter zu machen
  • Für die effektive Neukundengewinnung
  • Um Produktinformationen kostengünstig zu versenden
  • Um Kunden langfristig zu binden

Allerdings fällt der reine Newsletter Versand oder auch Firmeninformationen die ohne Nutzen für den Leser sind, fast schon unter die Kategorie SPAM. Diese Mails werden wahrscheinlich nicht geöffnet.

Es ist deshalb sehr wichtig, schon aufgrund der hohen Informationsflut, meine Interessenten und Kunden gezielt anzusprechen und einen Mehrwert zu liefern!

Wie muss ein E-Mail Marketing System aufgebaut sein, um Kunden gezielt anzusprechen und dauerhaft zu binden?

Ein Beispiel vorab:

Du hast gerade ein Produkt von Unternehmen xyz online gekauft. Nun bekommst du, nach dem Kauf des Produktes, noch weitere Rabattangebote zu diesem Produkte per Mail zugesandt.

Das würde bei mir – als Käufer des Produktes – zum einen für Verärgerung sorgen, zum anderen würde ich das Unternehmen nicht (mehr) als vertrauenswürdig und professionell einschätzen.

Viel besser und angenehmer für Käufer und Unternehmen wäre es doch, wenn ich nach dem Kauf des Produktes, weiterführende Informationen zu dem Produkt erhalten würde, auch in Verbindung mit ergänzenden Produktangeboten, die mich interessieren könnten!

Genau das, muss eine gute E-Mail Autoresponder Software leisten und zwar möglichst weitestgehend automatisiert! 

Moderne Autoresponder E-Mail System, wie z.B. Klick-Tipp, erkennen anhand des Nutzerverhaltens der Empfänger, z.B. folgende Aktionen und speichern diese individuell pro E-Mail Kontakt ab:

  • Besuch einer Webseite (Homepage, Warenkorb, Verkaufsseite)
  • Ergebnisse einer Umfrage
  • Kauf eines Online Produktes
  • Teilnahme an einem Webinar

So kann, mit der Zeit, jedem E-Mail Kontakt ein Etikett (TAG) mit verschiedenen Informationen angeheftet werden. Mit diesen Informationen können dann gezielte E-Mail Kampagnen gestartet werden.

So kann z.B. ein Online Shop, die Warenkorb-Besucher noch einmal gezielt ansprechen, wenn Sie den Kauf nicht abgeschlossen haben.

Anhand von Umfrageergebnissen kann ich gezielte E-Mail Kampagnen starten um z.B. unzufriedene Kunden „abzuholen“.

Welche Rolle spielt E-Mail Marketing im Online Marketing Prozess?

Anhand eines Praxisbeispiels möchte ich das verdeutlichen. Stelle dir vor, du möchtest Kochkurse in deiner Stadt oder im Umkreis anbieten.

Um Interessenten zu gewinnen, schaltest du hierzu eine lokale Anzeige auf Facebook in dem du kostenfreie Rezepte zu einem bestimmten Gebiet (bürgerlich, vegan, vegetarisch etc.) anbietest. Idealerweise sollte die Richtung auch deinem zukünftigen Kochkurs entsprechen.

Die Besucher von Facebook leitest du nicht auf deine Homepage, sondern auf eine extra Landingpage. Diese spezielle Seite hat durch ihren optischen Aufbau mit Texten und Bildern eine einzige Aufgabe, die E-Mail Adresse des Interessenten zu erhalten.

Damit sich der Interessent in den E-Mail Verteiler einträgt, bietest du ihm ein Goodie in Form eines E-Books an, es kann aber auch eine kleine Checkliste mit den wichtigsten Zutaten und Utensilien für den Kochkurs sein.

Nun besitzt du eine E-Mail Adresse von einem Interessenten für einen Kochkurs, das ist doch schon mal ein wichtiger Anfang!

Es startet nun ein weiterer Schritt zum Vertrauensaufbau. Mit den ersten Mails, die du mit einem Autoresponder-Mailprogramm verschickst, lieferst du dem Interessenten nun die kostenfreien Rezepte in Form von Texten mit Bildern, oder auch mit Videos.

Du solltest ca. 3-5 Mails mit unterschiedlichen Rezepten, oder auch Tipps zur Ernährung, Zutaten, oder benötigten Kochutensilien im Abstand von ein paar Tagen senden.

Am Anfang würde ich immer eine Begrüßungsmail versenden, in der du erklärst, was der Interessent an Informationen in den nächsten Tagen per Mail erhält.

Der gesamte Prozess kann mit einem entsprechenden E-Mail Programm automatisiert werden.  Einmal erstellt, läuft der Prozess nach Eintragung der E-Mail automatisch ab.

Erst jetzt beginnt der eigentliche Verkauf!

Dies kann auf unterschiedliche Arten erfolgen, z.B. mit Verkaufsmails, in denen du auf eine Verkaufsseite für deine Kochkurse verlinkst, oder ein Angebot zu einem kostenpflichtigen Kochkurs in deiner Stadt, evtl. auch in Verbindung mit exklusiven Gutscheinen.

Du erkennst an dem obigen Beispiel, wie wichtig das E-Mail Marketing im gesamten Online Marketing Prozess ist und auch, wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten sind.

Umsetzungstipps

  • Baue dir als erstes eine E-Mail Liste auf, erst im zweiten Schritt erfolgt dann der Verkauf deiner Produkte und Dienstleistungen!
    Die E-Mail Kontakte können schon bestehende Kunden sein, die nur noch nicht ihre E-Mail Adresse hinterlassen haben, über eine gute besuchte Webseite gewonnen werden oder über bezahlte Werbemaßnahmen, z.B. Facebook Ads.
  • Gewinne, durch gute Informationen in deinen E-Mail Kampagnen, z.B. Tipps zur Problemlösungen, das Vertrauen deiner Leserschaft, vor allem wenn Sie dich noch gar nicht kennen.
  • Starte mit Verkaufsmails  bzw.  -aktionen erst nach ca. 3-7 Mails und übertreibe auch hier nicht. Einer Verkaufsaktionen sollten 2-3 Informationsmails folgen, die dem Leser weiterhelfen bzw. einen hohen Nutzen für ihn haben.

Über den Autor:

e-mail-unterschaetze-online-marketing-macht
Seit 2014 arbeite ich fast ausschließlich im Online-Marketing, zu einem kleineren Teil auch noch im Bereich Support und Beratung für ein E-Mail Autoresponder Softwarehaus. Gestartet bin ich in der Erstellung von WordPress Blogs für Kunden, dann habe ich beschlossen, mir mehr und mehr ein „passives Einkommen“ aufzubauen. So habe ich Mitte 2017 meinen ersten Online Kurs im Bereich E-Mail-Marketing veröffentlicht.

Schwerpunkt meiner Interessen und Tätigkeiten sind:

  • meinen Besuchern und Interessenten das Thema E-Mail-Marketing näher zu bringen und Kunden dabei zu unterstützen, E-Mail-Marketing für sich umzusetzen.    
  • Unternehmern dabei zu helfen Neukunden über das Internet zu gewinnen.
  • Menschen dabei zu unterstützen, sich ein nebenberufliches, oder auch höheres Einkommen über das Internet aufzubauen.

Weiter Infos unter business-2-0.de

4-hebel-ebookDir hat der Artikel gefallen?

Dann trag deine beste E-Mail Adresse im Feld unterhalb ein und klicke auf “ICH BIN DABEI” um das kostenlose EOM Startpaket und Updates zu erhalten:


Kein Spam. Datenschutzkonform. Du kannst dich jederzeit austragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.