So kannst du als digitaler Nomade neue Freundschaften knüpfen

als digitaler Nomade neue Freundschaften

Lebst du ein Leben als digitaler Nomade und bist du auf der Suche nach neuen Freundschaften? Gerade als digitaler Nomade ist es nicht immer leicht, auf dem klassischen Weg neue Freunde zu finden. Digitale Nomaden sind Weltenbummler, sie fühlen sich auf vielen Plätzen der Welt zu Hause und sie leben keinen klassischen 8 Stunden Arbeitstag. Doch auch als digitaler Nomade musst du nicht auf Freundschaften verzichten. Es gibt viele Möglichkeiten, bestehende Freundschaften zu pflegen und viele Möglichkeiten, mit neuen Menschen in Kontakt zu treten.

Vernetz dich – Als digitaler Nomade ist die digitale Welt dein zweites zu Hause. Du lernst durch deine Arbeit viele Menschen kennen. Diese Kontakte kannst du perfekt nutzen, um aus Bekanntschaften Freundschaften aufzubauen. Bist du wieder einmal an einem fremden Ort, dann wirf einen Blick auf deine digitale Freundschaftsliste und verabrede dich mit diesen Menschen auch in deinem echten Leben. Andererseits kannst du durch Social Media auch mit deinen alten Freunden einfach und von überall in Kontakt treten und sie an deinem Leben teilhaben lassen.

Such Gesellschaft – Gerade Reisen bieten dir viele Möglichkeiten, um mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Hast du schon einmal in einem Hostel geschlafen? Ein Hostel ist die preiswerte Alternative zu einem Hotel und in einem Hostel fühlst du dich nie allein. In der speziellen Atmosphäre eines Hostels fällt es extrem leicht, neue Menschen kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen.

Such Gleichgesinnte – Auch wenn dein Leben nicht das klassische Leben darstellt, gibt es viel mehr digitale Nomaden, als du glaubst. Bist du an einem neuen Ort, kannst du über Coworking Spaces andere Menschen mit deiner Lebenseinstellung kennenlernen. Durch eure Gemeinsamkeiten werdet ihr sehr schnell auf einer Wellenlänge schwimmen und gemeinsam viel Spaß haben. Aus Coworking Spaces sind schon viele digitale Nomadenfreundschaften entstanden. Sie sind eine gute Möglichkeit, um nette Leute aus der ganzen Welt kennenzulernen und auch später auf deinen Reisen mit ihnen in Kontakt zu bleiben.

Bereite dich vor – Natürlich kannst du dich Hals über Kopf auf deine nächste Reise begeben, das hat natürlich auch seine Reize. Doch du kannst dich auch auf dein nächstes Ziel vorbereiten. Lokale Social Media Gruppen können dir dabei helfen, schon von zu Hause aus Kontakt zu Menschen aus deiner nächsten Reisedestination zu knüpfen. Oder poste doch einfach, wo es dich demnächst hinführt und vielleicht ist einer deiner Freunde zufällig auch am selben Ort.

Teile deine Interessen – Natürlich möchtest du dir auch an einem fremden Ort treu bleiben und deinen persönlichen Interessen und Hobbies folgen. Vielleicht ist ein Team noch auf der Suche nach einem Volleyballspieler oder eine Musikgruppe nach einem neuen Gitarristen. Melde dich zu einem Koch- oder einem Sprachkurs an. Nichts verbindet mehr miteinander als gleiche Interessen.

Lächle dich in Freundschaften – Ein Lächeln sagt mehr als tausend Worte. Gehst du mit einem Lächeln durch die Welt und begegnest du mit einem Lächeln fremden Personen, hast du bereits einen wichtigen Schritt zu einer neuen Bekanntschaft gemacht. Zeigst du deine Offenheit wird es dir auch an einem fremden Ort nicht schwer fallen neue Menschen kennenzulernen und ins Gespräch zu kommen.

Such dir eine Reisebegleitung – Wer sagt, dass du immer alleine durch die Welt ziehen musst? Mittlerweile gibt es spezielle Organisationen für digitale Nomaden, die begleitete Reisen anbieten. Viele lieben diese Programme, da nicht nur beim Kontakteknüpfen, sondern bei der gesamten Reiselogistik geholfen wird.

Such dir eine Homebase: Eine Homebase zu der du während deiner Reise immer wieder zurückkehrst ist eine gute Möglichkeit, um auch als digitaler Nomade einen Hauch von zu Hause entstehen zu lassen. Viele digitale Nomaden bleiben für mehrere Monate an einem Ziel und Nutzen oft eine bestimmte Stadt – ihre Homebase – als fixen Ausgangspunkt für ihre Reisen. Dies ist eine einfache Möglichkeit, um sich eine regelmäßige Gemeinschaft und einen Freundeskreis zu bewahren und gleichzeitig die Freiheit des Reisens genießen zu können.

Fazit

Gerade als digitaler Nomade lernt man die Werte der Freundschaft wieder neu zu schätzen. Ein Freund muss nicht immer greifbar sein. Ein Freund muss nicht immer in derselben Gegend wohnen. Echte Freundschaften bauen auf gemeinsame Erinnerungen und Erlebnisse auf. Und wo kann man mehr erleben, als beim Reisen. Wer sagt, dass man Freunde schon aus den Kindertagen kennen muss. Was spricht dagegen, dass sich aus einer Reisebekanntschaft eine tiefe Freundschaft entwickelt. Gehst du offen durchs Leben wird es dir auch als digitaler Nomade leicht fallen neue Freundschaften zu knüpfen.

Mag. Benedikt Ahlfeld ist Trainer, Autor und staatlich geprüfter Unternehmensberater. Er coacht und trainiert seit 10 Jahren Top-Entscheider aus Wirtschaft, Sport und Medizin für besseres Management und mehr Umsetzungskompetenz. Benedikt zeigt zudem, wie sich Kaufentscheidungen gezielt beeinflussen lassen. Auf seinem Blog www.EhrlichesOnlineMarketing.de schreibt er darüber, wie man ein erfolgreiches Online Business aufbaut.

4-hebel-ebookDir hat der Artikel gefallen?

Dann trag deine beste E-Mail Adresse im Feld unterhalb ein und klicke auf “ICH BIN DABEI” um das kostenlose EOM Startpaket und Updates zu erhalten:


Mit Klick auf den Button stimme ich zu, die Infos und ggf. weiterführendes Material zu erhalten (mehr Infos). Meine Daten sind SSL-gesichert und ich kann meine Zustimmung jederzeit widerrufen.

0 Kommentare, sei der nächste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.