Top 10 Tipps für eine moderne WebSeite

10-tipps-moderne-webseite

Moderne Webseiten erfordern weit mehr als nur ein ansprechendes Design. Sind erst einmal Besucher auf der eigenen Seite gelandet, dann müssen sie natürlich auch zum Bleiben aufgefordert werden. Die Entscheidung auf einer Internetpräsenz zu verweilen oder nicht, wird aber innerhalb von nur wenigen Sekunden getroffen. Es nützt überhaupt nichts, wenn man das beste Angebot im Netz hat und keine Besucher auf der Seite halten kann.

Eine gute Webseite im Internet muss zu einem Kauf oder zumindest zu einer Kontaktaufnahme animieren können. Es geht dabei also nicht nur alleine um das Aussehen. Das beste Beispiel hierzu sind Webseiten, die überhaupt nicht mobilgerecht sind. Werden die Webseiten auf dem Smartphone nicht korrekt angezeigt, dann braucht man sich auch nicht wundern, wenn die Besucher die Seiten sofort wieder  verlassen.

Im heutigen Zeitalter und dem kontinuierlichen Fortschritt der Technologien muss man auch als Anfänger auf einige wichtige Faktoren achten, um mit der Internetpräsenz erfolgreich zu sein.

Die besten Tipps für die Erstellung einer Webseite

  1. Um eine moderne Webseite erstellen zu können, muss natürlich erst einmal die Zielgruppe genau geklärt sein. Kennt man seine Zielgruppe, dann ist es auch viel leichter, die Besucher auf der Seite richtig anzusprechen. Bei jungem Publikum als Beispiel wird eine ganz andere Sprache verwendet, wie wenn man sich an Senioren wendet.
  2. Das Webdesign muss zum Seiteninhaber oder zum Unternehmen passen. Hierbei spielen die Farbauswahl und auch die ausgewählten Schriften eine wichtige Rolle. Die moderne Webseite sollte auf jeden Fall schön übersichtlich sein, benutzerfreundlich und vor allem auch mobilgerecht. Mobilgerechte Webseiten spielen übrigens auch bei Google mittlerweile eine sehr wichtige Rolle.
  3. Bilder sind für moderne Webseiten unerlässlich, da sich dadurch Produkte oder Dienstleistungen besser veranschaulichen lassen. Es sollte sich bei der Auswahl um ansprechende Fotos in guter Qualität handeln. Wichtig ist, dass die Dateien allerdings nicht zu groß sind, damit sie viel schneller angezeigt werden. Auch Videos sind ideal, um Emotionen und Vertrauen zu wecken.
  4. Die Webseite steht oder fällt durch den Content. Dabei handelt es sich aber nicht nur um einmalige Texte, da sonst das Ranking nach unten rutscht. Die Inhalte der modernen Webseite müssen deshalb regelmäßig aktualisiert werden. Dadurch werden die Besucher zum Wiederkommen animiert.
  5. Kontaktinformationen sind unerlässlich. Es ist unglaublich, wie viele Webseiten nicht auf diesen extrem wichtigen Faktor achten. Bei den Kontaktmöglichkeiten braucht es sich natürlich nicht um einen Live-Chat handeln, aber Telefonnummern, Adresse und E-Mail sollten auf jeden Fall deutlich sichtbar auf der Seite stehen.
  6. Impressum und Nutzungsbedingungen der Webseite sind für Betreiber vorgeschrieben, wenn man Dienstleistungen oder Produkte anbietet. Fehlen diese Daten, dann kann es zu hohen Abmahnungen kommen, davon abgesehen, dass Besucher oder mögliche Kunden die fehlenden Hinweise sehr skeptisch betrachten.
  7. Eine moderne Webseite muss übersichtlich sein. Das bedeutet, dass die Besucher mit nicht mehr als drei Klicks die gesuchten Informationen finden. Das Menü sollte deshalb möglichst einfach gehalten werden und auch kurze und deutliche Beschriftungen aufweisen. Für Touch-Bedienungen von kleinen Displays ist ein verstecktes Menü empfehlenswert.
  8. Social Media ist für moderne Webseiten mittlerweile ein Muss, da es mit zu den besten Marketingstrategien zählt. Auch Unternehmen sollten dieses Tool gezielt einsetzen, um die Webseite mit YouTube, Facebook, Pinterest & Co. zu vernetzen. Allerdings ist in diesem Fall auf die Zielgruppe zu achten, damit die Werbekampagnen auch wirklich den gewünschten Erfolg bringen.
  9. Plugins sind wie die Themes nützliche Erweiterungen, die für die moderne Webseite sehr nützlich sein können. Hierzu zählen beispielsweise Funktionen um Kommentare zu hinterlassen oder auch der bekannte Like-Button. Diese Erweiterungen findet man in der Regel bei den Baukästen für die Webseitenerstellung, wie z.B. die Sicherheit Plugins, Blog oder Social Media Plugins, sowie auch Grafik und Browser Plugins.
  10. Die beste und modernste Webseite wird nicht viel nützen, wenn keine Besucher auf der Seite landen. Das Ranking wird durch SEO und natürlich auch durch Keywords beeinflusst. Die Keywords sollten nicht nur in der Überschrift enthalten sein, sondern auch mehrmals im Content, also im Text. Die empfohlene Densität liegt zwischen 3 und 4 %.

 

Was wird für die Erstellung einer professionellen Webseite benötigt?

Es gibt im Prinzip drei verschiedene Methoden, um eine eigene moderne Webseite zu erstellen. Hierzu zählen:

  • CMS-System
  • Homepage Baukasten
  • Komplett neu mit manueller Programmation

Bei dem CMS-System handelt es sich beispielsweise um Anbieter wie WordPress, die Content Management Systems anbieten. Mit dem übersichtlichen Editor lassen sich moderne Webseiten erstellen, die man dann nach Belieben jederzeit und ortsungebunden aktualisieren kann. Wer sich mit MS-Office auskennt, wird bei der Handhabung von CMS-Systemen keine Probleme haben, denn neue Seiten werden einfach über einen simplen Klick erstellt. Es sind also keine zusätzlichen Programme und aufwendige Programmiersprachen notwendig.

Die Homepage Baukästen hingegen sind ideal für Einsteiger im E-Business, da man hiermit auch ohne Programmierkenntnisse sehr gute Resultate mit modernen Webseiten erzielen kann. Die meisten Anbieter haben sogar kostengünstige All-in-One-Lösungen, die einfach zu handhaben sind. Bei der Auswahl ist allerdings darauf zu achten, dass keine Fremdwerbung auf der eigenen Internetpräsenz vorhanden ist, was in vielen Fällen bei den kostenlosen Angeboten der Fall ist. Ansonsten sollte man sich übrigens auch am Speicherplatz orientieren, der vor allem für Bilder und HD-Videos sehr wichtig ist. Bei einem Bild beispielsweise geht man von rund 1 MB pro Foto aus.

Wer sich allerdings schon mit Programmiersprachen auskennt, kann natürlich auch alles selber machen, wie beispielsweise eine günstige Domain bei einem preiswerten Anbieter bestellen und den benötigten Speicherplatz wieder wo ganz anders. Für Einsteiger ist diese Option aber in der Regel nicht geeignet, da sie viel Zeit und vor allem auch sehr viele Nerven kostet. Es geht hier nicht nur darum, einfach neue Programme zu installieren, sondern diese auch richtig zu handhaben. Ansonsten sollte natürlich bei dieser Option auch der Aufwand beachtet werden, die eine moderne Webseite zum aktualisieren braucht.

Egal für welche Option man sich letztendlich entscheidet, fest steht auf jeden Fall, dass eine wirklich moderne Webseite mit viel Arbeit verbunden ist. Der Aufwand bezieht sich aber nicht nur alleine auf die Erstellung des Internetauftritts, sondern auch auf die Wartung. Webseiten sollten unbedingt regelmäßig aktualisiert werden, damit sie im Ranking nicht „unter ferner liefen“ klassifiziert werden.

Über den Autor

Philipp Egger ist ein professioneller Redakteur und ein erfahrener Content Manager bei Essayhilfe. Sie können auch ihn direkt über Facebook erreichen.

4-hebel-ebookDir hat der Artikel gefallen?

Dann trag deine beste E-Mail Adresse im Feld unterhalb ein und klicke auf “ICH BIN DABEI” um das kostenlose EOM Startpaket und Updates zu erhalten:


Mit Klick auf den Button stimme ich zu, die Infos und ggf. weiterführendes Material zu erhalten (mehr Infos). Meine Daten sind SSL-gesichert und ich kann meine Zustimmung jederzeit widerrufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.