Verkaufsförderung

Informationen zur Verkaufsförderung

Alle Maßnahmen des Marketings haben das Ziel, zu verkaufen. In diesem Zusammenhang werden unterschiedliche Maßnahmen zur Verkaufsförderung eingesetzt. Bei den Maßnahmen zur Verkaufsförderung handelt es sich um zeitlich begrenzte und gezielte Aktionen, die den Umsatz steigern, neue Kunden generieren oder die Bekanntheit erhöhen sollen. Vor einiger Zeit waren die Maßnahmen zur Verkaufsförderung noch sehr übersichtlich. Eingesetzt wurden Radiospots, Inserate, Sponsoring oder Flyer. Doch mit dem Internet kamen neue Anforderungen. Andererseits gibt es dadurch auch neue Chancen, die du nutzen kannst.

Welche Aufgaben haben Marketingleiter?

Marketingleiter müssen sich am Anfang einer großen Aufgabe stellen. Doch es kann sich durchaus lohnen, sich dieser anzunehmen, da Promotions sich bestimmten Regeln unterwerfen. Wenn du die Ebenen kennst, die zur Verkaufsförderungwichtig sind, bist du präsent und kurbelst deine Promotions an. Jeder Kunde ist anders. Das ist dir sicherlich schon bekannt. Dennoch ist es eine Herausforderung zwischen B2B und B2C hin- und herzuschalten, um richtiges Marketing zu betreiben. Gezielte Verkaufsförderung ist dir dabei behilflich, deinen Umsatz zu erhöhen und deine Marke zu etablieren. Auch deinen Kundenstamm kannst du so erweitern. Entscheidest du dich für die richtige Strategie, kannst du deinen individuellen Schwerpunkt setzen und effektvoll arbeiten. Wenn du dir die drei Ebenen der Verkaufsförderung genau anschaust, sparst du bei den folgenden Konzeptionsentwicklungen viel Zeit. Diese ist in der Tat immer sehr rar und kostbar.

Handelspromotion ist die erste Ebene im Bereich der Verkaufsförderung

Bei der Zielgruppe handelt es sich um den Handel. Verkaufsförderung auf dieser Ebene soll Händler überzeugen, dass gemeinsam mehr erreicht werden kann. Sowohl der Hersteller als auch der Handel möchte verkaufen. Deshalb sollten beide daran arbeiten, Kunden vom Produkt zu begeistern. Er sollte das Produkt sofort kaufen wollen. Bevor das möglich ist, muss der Handel überzeugt werden. Gute Argumente im Rahmen der Verkaufsförderung sind dabei besonders hilfreich. Zu den möglichen Maßnahmen gehören zum Beispiel Kataloge und Prospekte, die der Handel vom Hersteller erhält. Wichtig ist es ebenfalls, zunächst den Handel von der eigenen Werbebotschaft zu begeistern, damit er dazu animiert wird, mit dir zusammenzuarbeiten.

Die zweite Ebene – Werbung für Verbraucher

Deine Kampagnen sind dann erfolgreich, wenn du die Verbraucher von deinen Produkten oder Dienstleistungen überzeugen konntest. Das solltest du so oft wie möglich tun. Darüber, wie das umgesetzt werden kann, zerbrechen sich viele Marketer täglich den Kopf. Alle Maßnahmen zur Verkaufsförderung, die sich an Verbraucher richtet, bewegen sich häufig auf der Preisebene. Dazu gehören Stammkundenrabatte, Sonderangebote oder Gewinnspiele. All das sind Maßnahmen zur Verkaufsförderung beim Endkunden. Diese findet aber auch statt, ohne die nüchterne Betrachtung von Zahlen. Hin und wieder können auch klassische Warenproben begeistern. Das zeigt sich zum Beispiel daran, wenn der Verbraucher diese Produkte nachbestellt. Eine langfristige Kundenbindung ist generell erwünscht, das betrifft sowohl den Marketingleiter als auch den Hersteller. Dennoch ist nicht jeder dazu in der Lage. Durchdachte und gezielte Maßnahmen sind dabei sehr wichtig. So sind kostenfreie Magazine für Kunden informativ und eine gute Werbeplattform.

Verkaufsförderung auf der dritten Ebene – Werbung im Außendienst

Auf den ersten Blick erscheint diese Ebene undurchsichtig, da der Außendienst zum Unternehmen gehört. Daher muss er bei der Verkaufsförderung für den Handel und dem Verbraucher aktiv werden. Das ist prinzipiell richtig, allerdings sollte er auch im Bereich des Marketings über Wissen verfügen. Werbung im Außendienst richtet sich immer an den Vertrieb des Unternehmens und bereitet ihn vor. Zu den Maßnahmen der Verkaufsförderung auf dieser Ebene gehören attraktive Prämien und Schulungen der Außendienstler. Immer unter der Voraussetzung am Ende ein ausgezeichnetes Image der Marke, gute Verkaufszahlen und langfristige Kundenbindung erzielt hat. Dabei leisten wertschätzende Prämien und Wettbewerbe einen guten Beitrag. Diese drei Ebenen der Verkaufsförderung sind einfach und lassen sich leicht umsetzen. Jetzt bist du dir darüber bewusst, wie du dich bei der nächsten Kampagne in Sachen Verkaufsförderung verhalten solltest, ob du dich nun für Online-Werbung, Printwerbung oder eine Radiokampagne entscheidest.

  • verschiedene Maßnahmen zur Verkaufsförderung
  • Händler überzeugen
  • Verbraucher überzeugen
  • mit Außendienstlern zusammenarbeiten
GRATIS Online-Vortrag verrät:

“Wie Top-Coaches monatlich € 9.712,50- verdienen“

  • 4 Insider-Strategien für sofort mehr Umsatz 
  • Wie sich der Milliarden Markt Coaching und Beratung entwickelt
  • Was du wirklich verdienen kannst 
  • Der entscheidende Wettbewerbsvorteil: wie du deinen Profit weiter steigern kannst
  • Welche 6 Fehler du unbedingt vermeiden musst 
  • Die 3 größten Hürden im Online Marketing und wie du sie vermeidest. Damit sparst du viel Zeit und bares Geld.
  • BONUS-Überraschung: am Ende des Vortrags erwartet dich ein ganz besonderer Bonus (der eigentlich unbezahlbar ist)