Performance Marketing

Das Performance Marketing gehört heute zu den Standardinstrumenten von Werbeagenturen. Es macht den Erfolg oder Misserfolg von Marketingaktionen messbar. Zeitnah kann ermittelt werden, auf welche Werbebotschaften Kunden am Ehesten reagieren. Somit können relativ kurzfristig noch laufende Werbekampagnen optimiert werden. Darüber hinaus bietet diese Marketingform noch weitere Vorteile für Retailer und Werbetreibende.

Performance Marketing: Eine Win-Win Situation für beide Seiten

Beim Performance Marketing sind die Werbekampagnen in der Regel direkt auf den Werbekunden zugeschnitten. Denn anders als bei vielen Werbeformen wird die Provision erst dann ausgezahlt, wenn sich ein messbarer Erfolg zeigt. Dieser wird im Vorfeld der eigentlichen Kampagne festgelegt. So kann der Fokus der Kampagne etwa darauf liegen, dass man einen Verkauf, einen Klick oder einen Lead erzielen möchte. Es entsteht eine Win-Win Situation für Werber und Kunden, da die Vergütung erst zustande kommt, wenn das vordefinierte Werbeziel erreicht wird. Für Werbekunden ist das Performance Marketing mit geringem Risiko verbunden, da die Bezahlung an die Leistung, die Performance, der Werbemaßnahme geknüpft ist. Das macht das Performance-Marketing insbesondere für den E-Commerce-Sektor interessant, weil Kennwerte wie Umsatz und Kosten einfach gegenübergestellt werden können.

Die Marketingleistung wird messbar

Doch wie bemisst man den Erfolg einer Werbekampagne? Beim Performance Marketing gibt es verschiedene Abrechnungsmodelle, aus denen Werbekunden wählen können. Zu diesen gehören Pay per Click, Pay per SignUp, Pay per Lead, Pay per Saleund seit geraumer Zeit auch Pay per Call. Gemessen wird dann, ob die Werbung zu einem Verkauf, einer Registrierung, einem Seitenbesuch oder wie im letztgenannten Fall zu einem Anruf über VoIP führt. Werbeagenturen stehen hierbei mehrere Marketinginstrumente zur Auswahl. Externe Analysetools von Google, Yahoo oder Microsoft können je nach gewählten Instrument bei der Bemessung eingebunden werden, um Echtzeitwerte zu ermitteln, die wiederum zur Optimierung der Werbekampagne beitragen können. Im Rahmen einer traditionellen Marketingstrategie kann das Performance Marketing eingesetzt werden, um das Kundenverhalten zu analysieren. Etwa wenn der gestiegene Bekanntheitsgrad sich in höheren Klickraten oder Registrationen niederschlägt. Werden die Werbeinhalte überarbeitet oder verändert, so kann man zusätzlich beobachten, ob diese veränderten Parameter zu einer besseren Performance führen.

Marketinginstrumente beim Performance Marketing

  • E-Mail-Marketing
  • Co-Registrierung
  • Co-Registrierung
  • Suchmaschinenmarketing
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Display-Advertising
  • Web Analytics
  • Affiliate Marketing

Heutige Mediennutzung verändert bisherigen Spielraum

Die Verbreitung des Smartphones hat die Mediennutzung in den vergangenen Jahren stark verändert. Spielten Zielsetzungen wie Pay per Call vormals keine Rolle beim Performance Marketing, so sind diese durch die neue Mediennutzung hinzugekommen. Die Übergänge sind fließend geworden, da das Smartphone auch verstärkt zum Bezahlen von Diensten und Produkten verwendet wird. Gerade im E-Commerce wird Performance Marketing gerne angewendet. Es lässt sich schnell aufschlüsseln, ob die Kosten der Werbekampagne vom generierten Umsatz eingeholt werden. Läuft die Kampagne nicht gut an, kann man beim Performance Marketing jederzeit neue Budgetmodule hinzufügen. Deren Bezugswerte kann man in Echtzeit verfolgen und entsprechend beurteilen. Dank dieser Modularität können jederzeit Veränderungen vorgenommen werden, deren Erfolg man dann mit neuen Messungen beurteilt.

Fazit

Kunden des Performance Marketing profitieren von Werbekampagnen, die direkt auf sie zugeschnitten sind. Denn die Werber profitieren nur dann, wenn ein vordefiniertes Ziel erreicht wird. Je nach Zielsetzung kann dies ein erfolgter Verkauf eines Produktes, eine Registrierung auf einem Portal, ein Anruf oder ein verzeichneter Seitenbesuch sein. Zur Bemessung werden häufig externe Analysetools von Google, Yahoo oder Microsoft eingebunden. Beim Performance Marketing entsteht eine Win-Win Situation für beide Seiten. Geschätzt wird das Performance Marketing vor allem im E-Commerce Bereich, da man Kosten und Umsatz einfach gegenüberstellen kann. Diese Form des Marketings ist für Werbekunden risikoavers, da nur im Falle eines Erfolgs eine Provision berechnet wird. Es muss nicht wie bei anderen Marketingstrategien im Voraus bezahlt werden, da nur bei Zielerfüllung eine Auszahlung erfolgt.

GRATIS Online-Vortrag verrät:

“Wie Top-Coaches monatlich € 9.712,50- verdienen“

  • 4 Insider-Strategien für sofort mehr Umsatz 
  • Wie sich der Milliarden Markt Coaching und Beratung entwickelt
  • Was du wirklich verdienen kannst 
  • Der entscheidende Wettbewerbsvorteil: wie du deinen Profit weiter steigern kannst
  • Welche 6 Fehler du unbedingt vermeiden musst 
  • Die 3 größten Hürden im Online Marketing und wie du sie vermeidest. Damit sparst du viel Zeit und bares Geld.
  • BONUS-Überraschung: am Ende des Vortrags erwartet dich ein ganz besonderer Bonus (der eigentlich unbezahlbar ist)