Network Marketing

Network Marketing wird auch als Netzwerk Marketing, Multi Level Marketing, Empfehlungsmarketing bzw. Strukturvertrieb bezeichnet. Es handelt sich hierbei um eine Spezialform des Direktvertriebs. In diesem Kontext werden die Kunden dazu angehalten, als Selbstständige selbst in Eigenregie Kunden für ein spezielles Produkt zu werben. Das typische Network Marketing ist in Deutschland legal. Es darf nur nicht den Eindruck erwecken als ob ein Schneeballsystem vorliegt.

Die Ausbildung oder auch das reine Duplizieren im Network Marketing

Der Aufbau einer solch speziellen Vertriebsstruktur wird im Allgemeinen als Duplizieren verstanden. Unter dem Duplizieren wird verstanden, dass man an den neuen Vertriebspartnern das eigene Wissen weitergibt. Die Schulungen sind hierbei recht spannend aufgebaut, denn sie werden in der weiteren Entwicklung dann irgendwann von den einstigen Schülern gegeben, wenn sie selbst entsprechende Kandidaten in das System einführen. Die eigentliche Ausbildung für einen Netzwerker vollzieht sich durch den Sponsor über das eigentliche Netzwerk- und Produktwissen hinaus. Die hieraus entstehende Vielseitigkeit wird durch die anbietenden Netzwerkunternehmen als besonders positiv für die individuelle Persönlichkeitsentwicklung gesehen. Da auch hier die individuelle Förderung jedes einzelnen Mitglieds im Vordergrund ist.

Die Unterscheidung zum eigentlichen Empfehlungsmarketing

In der Praxis wird das Empfehlungsmarketing mit dem Networkmarketing oftmals gleichgesetzt oder gar verwechselt. Der Kern beim Empfehlungsmarketing ist die Empfehlung eines Produktes an mögliche weitere Kunden auf der Basis, dass die eigentliche Überzeugung in das Produkt hier im Fokus ist. Beim Network Marketing muss natürlich eine Produktüberzeugung vorhanden sein, jedoch steht der vertriebliche und kommerzielle Charakter im Mittelpunkt.

Mögliche Provisionen innerhalb des Geschäftsmodells Network Marketing

Die Provisionsmodelle sind innerhalb der Network Marketing Branche unterschiedlich. Es gibt 2 verschiedene Provisionsmodelle, die in der Branche weit verbreitet sind. Zum einen das Binäre Provisionsmodel und dann das Unilevel Provisionsmodel. Die Modelle unterscheiden sich vornehmlich in den einzelnen Regeln der Provisionsmodelle. In dem überwiegenden Teil der sogenannten Systeme gibt es sogenannte Erfolgsebenen. Diese Eingruppierung entscheidet über die entsprechende Auszeichnung sowie über die Höhe der Provisionen. Man spricht innerhalb der Branche auch oftmals von einer Heldenkultur. Mit dieser Heldenkultur werden häufig Legenden oder auch Idole innerhalb der Branche kreiert, die dann in der Form der Idealisierung geschäftlich genutzt werden.

Network Marketing und das Thema Schneeballsystem

Das Network Marketing, das in Summe sehr stark an ein Schneeballsystem erinnert, ist in Deutschland erlaubt und solange nicht illegal, wie es nicht gegen den § 3 Abs. 3 UWG verstößt. Das besagt, dass das System so lange legal ist, wie es nicht das Gefühl vermittelt, durch ein reines Teilnehmereinführen in das System bereits Provisionen zu generieren.

Kritische Erwähnung zum Network Marketing

Die Thematik Vertrauensmissbrauch wird in diesem Kontext immer wieder angesprochen. Viele Unternehmen warten mit einer recht hohen Intransparenz bezüglich der Provisionsmodelle auf. Auch gibt es einige Negativbeispiele, die aufgrund der hohen Provisionen stark überteuerte Produkte anbieten und vereinzelt als nicht authentische Wettbewerber zu finden sind.

Vorteile vom Network Marketing

All diejenigen, die im Network Marketing arbeiten möchten, müssen sich zunächst auf die Suche nach einem passenden Produkt sowie einem interessanten Unternehmen machen. Wenn der zukünftige Networker dann in diesem Bereich beginnen möchte, findet er eine Reihe von Faktoren die den Job als noch attraktiver gelten lassen. Denn ein wesentlicher Vorteil ist die Standortungebundenheit bei diesen Modellen. Man kann faktisch von überall aus arbeiten und ist schon aufgrund dessen sehr flexibel und unabhängig. Auch die zeitliche Komponente ist hierbei auschlaggebend, denn als Netzwerker partizipiert man von einer vollkommen freien Zeiteinteilung. Das bedeutet auch, dass sich hierbei ein Start in die Selbstständigkeit durchaus auch nebenbei ausüben lässt.

Fazit

Das Network Marketing ist ein spezialisierter Bereich des Direktvertriebs, der oftmals mit dem Empfehlungsmarketing verwechselt wird. Das Konzept erinnert im ersten Augenblick an ein Schneeballsystem. In Deutschland sind Schneeballsysteme nicht verallgemeinert illegal. Hierbei gilt, dass nur nach außen hin nicht der Anschein erweckt werden darf, dass durch das bloße Einstreuen von neuen Netzwerkern Provisionen generiert werden. Am Mark sind ganz verschiedene Provisionsmodelle zu finden. Wenn Du Dich für ein Unternehmen entscheidest, sollten im Vorfeld die einzelnen Regeln klar gegengecheckt werden. Die Systeme haben vom Aufbau her einen Networker und einen Sponsor insbesondere die Weiterbildungs- und Einarbeitungsseminare sind mit einem hohen individuellen Mehrwert aufgebaut. Netzwerkunternehmen bewerben insbesondere den starken Mehrwert der persönlichen Weiterentwicklung.

GRATIS Online-Vortrag verrät:

“Wie Top-Coaches monatlich € 9.712,50- verdienen“

  • 4 Insider-Strategien für sofort mehr Umsatz 
  • Wie sich der Milliarden Markt Coaching und Beratung entwickelt
  • Was du wirklich verdienen kannst 
  • Der entscheidende Wettbewerbsvorteil: wie du deinen Profit weiter steigern kannst
  • Welche 6 Fehler du unbedingt vermeiden musst 
  • Die 3 größten Hürden im Online Marketing und wie du sie vermeidest. Damit sparst du viel Zeit und bares Geld.
  • BONUS-Überraschung: am Ende des Vortrags erwartet dich ein ganz besonderer Bonus (der eigentlich unbezahlbar ist)