Email Marketing (oder E Mail Marketing)

E mail Marketing – überschätzt und überholt oder nützliches Must-Do?

Die Meinungen über Email Marketing gehen auseinander. Während täglich (jedoch meist Dienstags und Donnerstags) Mengen an Newslettern die digitalen Postfächer fluten, diskutieren Experten über Sinn und Unsinn von E mail Marketing. Der Nutzer stimmt derweil mit dem „Löschen“-Button ab. Email Marketing kann ein hervorragendes Instrument sein, wenn es richtig benutzt wird. Wir werfen einen Spot auf die wichtigsten Regeln.

Email Marketing – es wird schwieriger, die Nutzer zum Lesen zu bewegen

Eine Studie* zeigte auf, dass im Jahr 2016 die branchenübergreifende Öffnungsrate nur bei 23 % lag, während sich die eindeutige Klickrate bei mageren 3,28 % einpendelte. Von 100 Empfängern haben 23 also den Newsletter geöffnet, 3 haben einen Link angeklickt, der ihnen geschickt wurde. Im Vergleich zum Vorjahr stellt der Veranstalter der Studie einen Rückgang der Klickrate fest. Es wird also schwieriger, seine Kunden und Interessenten mit E mail Marketing zu erreichen.
Woran liegt das?
Einerseits machen so viele Unternehmen und kleine Anbieter heutzutage E mail Marketing, dass die Flut der Mails schwer bewältigt werden kann. Andererseits ist das gesamte Email Marketing Konzept – so es eines gibt – manchmal einfach nur schlecht. Wir zeigen die wichtigsten Fehler beim E mail Marketing auf und geben Tipps für mehr Erfolg.
Dass bei der Anmeldung stets ein rechtlich abgesichertes Double Opt In Verfahren genutzt werden muss, setzen wir als selbstverständlich voraus, ebenso das Wissen, beim Email Marketing am besten auf einen europäischen Anbieter zu setzen, da z.B. US-Anbieter für E mail Marketing die strengen deutschen Datenschutzregeln nicht vollständig umsetzen.
Los gehts mit unseren Tipps!

1. Die richtigen Interessenten ansprechen

Importiere niemals Kontakte und kaufe keine Adressen. Damit führst du dein E mail Marketing ad absurdum, weil es doch gerade darum geht, echte Interessenten zu gewinnen und mit Kunden in Kontakt zu bleiben. Ein große Zahl von Abonnenten sieht vielleicht schick aus, nützt dir jedoch nichts, wenn es sich nicht um qualifizierte Kontakte und Personen handelt, die wirklich an deinen Informationen interessiert sind. Das stellt dich natürlich vor eine Herausforderung, denn du musst die Menschen davon überzeugen, mit dir im Kontakt bleiben zu wollen, und zwar mit jeder einzelnen E-Mail! Doch zunächst einmal musst du an Kontaktdaten für dein Email Marketing kommen.

2. Kontakte generieren

Um erfolgreiches E mail Marketing betreiben zu können, brauchst du eine angemessene Zahl an Nutzern, die deinen Newsletter abonnieren. Ein gern genutztes Mittel ist das Verschenken von Goodies im Tausch gegen die E-Mail-Adresse. Diese Methode bietet sich an, verhindert jedoch nicht, dass jemand dein Geschenk lädt und sich direkt wieder abmeldet. Du solltest also dein Angebot so eng mit deiner Marke verknüpfen und mit deinem Goodie ein starkes Versprechen liefern, das sich auf zukünftige Nachrichten und Informationen bezieht, sodass dein neuer Kontakt gar nicht anders KANN, als auf die nächsten Mails gespannt zu sein.

3. Entwickle ein gutes Email Marketing Konzept

Die ersten E-Mails solltest du natürlich schon fertig haben, um eine Beziehung zu deinem Abonnenten aufbauen zu können. Dein Email Marketing Konzept muss sich eng an seinen Bedürfnissen und Problemen orientieren und immer einen echten Mehrwert bieten. Für ein gutes E Mail Marketing Konzept musst du natürlich erst einmal wissen, an wen sich dein Newsletter genau richten soll – von deiner Zielgruppe hängt nämlich dein ganzes Vorgehen ab.

  • Unterteile dein Know-how in angemessene, nicht zu kleine Teile und versende diese regelmäßig, am besten einmal pro Woche.
  • Jeder liebt Geschenke! Bietet deinen Abonnenten exklusive Geschenke wie preisliche Nachlässe an.
  • Schreibe immer nur dann, wenn es auch wirklich etwas zu sagen gibt und nicht, weil die nächste Mail „an der Reihe ist“.

Mögliche Probleme beim E mail Marketing

Wenn sich Abonnenten aus deinem Newsletter austragen, mache dir nicht allzu viele Gedanken, vielleicht hat sich nur die Interessenlage verschoben. Sollten deine Mails jedoch als Spam markiert werden, ist es ratsam, das Email Marketing zunächst zu stoppen und nach de Ursachen zu suchen.

Wir hoffen, diese Tipps zum E mail Marketing konnten dir helfen und wünschen dir viel Erfolg! Hast du Fragen rund ums Email Marketing, dann melde dich einfach.

*https://www.newsletter2go.de/blog/klickraten-oeffnungsraten-2016-email-marketing/

GRATIS Online-Vortrag verrät:

“Wie Top-Coaches monatlich € 9.712,50- verdienen“

  • 4 Insider-Strategien für sofort mehr Umsatz 
  • Wie sich der Milliarden Markt Coaching und Beratung entwickelt
  • Was du wirklich verdienen kannst 
  • Der entscheidende Wettbewerbsvorteil: wie du deinen Profit weiter steigern kannst
  • Welche 6 Fehler du unbedingt vermeiden musst 
  • Die 3 größten Hürden im Online Marketing und wie du sie vermeidest. Damit sparst du viel Zeit und bares Geld.
  • BONUS-Überraschung: am Ende des Vortrags erwartet dich ein ganz besonderer Bonus (der eigentlich unbezahlbar ist)